Was bleibt von der Kultur?

Geschlossene Bühnen, leere Theater in der Coronakrise

Dillingen. Die Kultur ist einer der großen Verlierer der Pandemie. Konzerte, Kabarett, Lesungen, Theater – vieles musste abgesagt werden oder fand nur mit ganz wenigen Besuchern statt. Musiker, Schauspieler und viele andere Künstler bangen um ihre Existenz. Die grundsätzliche Frage lautet: Wie geht die Gesellschaft in der Krise mit der Kultur um. Die große Sorge lautet, dass in der Pandemie ein Gutteil der kulturellen Substanz verloren geht. Der kostenfreie Vortrag „Geschlossene Bühnen, leere Theater: Was bleibt von der Kultur nach Corona?“ findet am Dienstag, 23. Februar von 19.30 bis 21 Uhr statt.

Kontakt: Sekretariat der VHS Dillingen, Tel. (0 68 31) 70 70 09 oder www.vhs-dillingen.de.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de