Waldturnfest abgesagt

TV Lautzkirchen regelt Trainingsbetrieb neu

LAUTZKIRCHEN Für Ende Juni war das traditionelle Waldturnfest des TV Lautzkirchen am Turnerheim geplant. Dabei sollte auch das 110-jährige Bestehen des TV Lautzkirchen 1910 gefeiert werden. Der Vorstand hat sich jedoch im Hinblick auf die noch immer bestehende Ansteckungsgefahr mit Covid-19 und den damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen entschieden, das Waldturnfest ausfallen zu lassen.

Sicherheitsabstände wären auf dem Platz vorm Turnerheim noch das kleinste Problem gewesen. Da aber in den vergangenen Wochen keinerlei Turnbetrieb stattfand, wären keine Vorführungen der Turngruppen möglich gewesen. Auch die Ausgabe des Mittagessens, der Getränke und das Bedienen hätten überdacht und neu geregelt werden müssen. Und dann wäre da noch der Zugang zu den Sanitäranlagen, und und und ....

Seit Mitte März wurde der komplette Trainingsbetrieb eingestellt – für die Kindergruppen wird dies auch bis zu den Sommerferien so bleiben. Die Übungsleiter werden sich im Juli beraten, wie es im Kinderbereich nach den Sommerferien weitergehen kann. Für die Erwachsenen werden sich die Übungsleiter mit den jeweiligen Teilnehmern in Verbindung setzen – denkbar ist hier der eingeschränkte Übungsbetrieb am Turnerheim.

Obwohl Trainingsbetrieb in den Hallen wieder erlaubt ist, sind auch hier die immer noch vorhandene Gefahr der Ansteckung mit Covid-19 und die zu beachtenden Auflagen bezüglich Gruppengröße, Reinigung und Desinfizieren der Geräte und der Räume zu hoch, um an einen geordneten Trainingsbetrieb zu denken.

Infos bei Andrea Manley, Tel. (06842) 9464032.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de