Vortrag „Wege aus der Angst“

Saarbrücken. Auf Einladung der KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland berichtet der St. Ingberter Autor Roland Rosinus am 26. Mai um 18 Uhr in seinem authentischen Vortrag von seinen eigenen Erfahrungen mit Panikattacken, sozialen- und Platzängsten, Generalisierter Angst, Depression und einer Herz-Phobie.

Er nimmt den Zuhörer mit auf seinen ersten Schritten aus der Angst, geht auf Ursachen ein und zeigt, wie er mit Stillständen und Rückschritten umgegangen ist.

Dabei fordert er seine Zuhörer auf, Ängste aus einem anderen, positiveren Blickwinkel zu betrachten.

Roland Rosinus sieht seinen Vortrag nicht als „Überstülpen der einen Möglichkeit“, sondern als Angebot, verschiedene Möglichkeiten der Angstbewältigung kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Ein Vortrag, der Mut macht, sich auf den eigenen Weg zu begeben, der Ängste und Depressionen der Ängste und Depressionen aus der Tabu-Ecke nimmt. Roland Rosinus gibt ferner viele praktikable Tipps zur Angstbewältigung.

Zu Beginn der Veranstaltung wird Diplom-Psychologe Frank Lessel von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland in seinem Kurzvortrag schildern, welche Möglichkeiten Online-Selbsthilfegruppen zum Thema Angst für Betroffene bieten.

Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmenden Fragen an die Referenten stellen.

Der Vortrag ist geeignet für Betroffene, Angehörige, Freunde, Interessierte und Therapeuten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Den Einwahllink zu dem Online-Vortrag erhalten die Teilnehmenden einen Tag vor der Veranstaltung.

Anmeldung zum Vortrag unter www.selbsthilfe-saar.de/vortrag-angst.

 

Unser Leserreporter Frank Lessel aus Saarbrücken

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de