Vortrag, Wahlen und Berichte

Mitgliederversammlung des Vereins Naturpark Saar-Hunsrück am 27. November

BRAUNSHAUSEN Am Mittwoch, 27. November, findet 17 Uhr im Bürgerhaus in Braunshausen, Peterbergstraße 2a, in der Naturpark- und Nationalpark-Gemeinde Nonnweiler, die Mitgliederversammlung des „Naturpark Saar-Hunsrück e. V.“ statt.

Auf der Tagesordnung steht ein Vortrag „Nationale Naturlandschaften Deutschlands (NNL) – Bedeutung, Nutzen und Chancen für Mensch und Natur“, Referent Jan Wildefeld, Geschäftsführer Europarc, und Elisa Junghans, Leiterin der Dachmarke „Europarc Deutschland“.

Weitere Punkte der Naturpark-Mitgliederversammlung sind die Nachwahl von Vertretern in den Vorstand, Satzungsänderung, Berichterstattung über das Geschäftsjahr 2019, die Aufgaben- und Maßnahmenplanung sowie der Wirtschaftsplan für das Jahr 2020.

Die Versammlung ist öffentlich. Interessierte Bürger sind eingeladen.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsstelle des Naturpark Saar-Hunsrück in Hermeskeil unter Tel. (06503) 9214-0.

Der länderüberschreitende Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald erstreckt sich mit 2055 Quadratkilometern im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg von der Mosel auf die Höhen des Rheinischen Schiefergebirges im Hunsrück. Davon liegen rund 55 Prozent im Saarland, und rund 45 Prozent in Rheinland-Pfalz. Seit 2015 sind etwa fünf Prozent des Naturparks als Nationalpark ausgewiesen. Im Saarland gibt es drei Nationale Naturlandschaften, das Biosphärenreservat Bliesgau nimmt 16 Prozent, Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald nehmen rund 44 Prozent der Landesfläche ein. In Rheinland-Pfalz existieren neun Nationale Naturlandschaften. Der Naturpark Saar-Hunsrück hat einen Anteil von 4,6 Prozent der Landesfläche.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de