Vortrag über die Kapverden

Hans J. Hess referiert über seine Erlebnisse

SAARBRÜCKEN Die „Freunde des Abenteuermuseums e.V.“ und NABU Saar laden am Mittwoch, 26. Februar, um 18.30 Uhr zu einem Multivisionsvortrag „Kapverden – Viel Freude jahrelang“ mit Hans J. Hess ins Waldinformationszentrum Forsthaus Neuhaus ein. Der Eintritt ist frei.

Es war die Musik der Kapverden, die Hans J. Fess 2006 auf diese entlegene Inselgruppe mitten im Atlantik entführte und die dann schönen Erfahrungen mit Menschen, Kultur und Natur ließen ihn bisher fünf mal wiederkommen auf die Inseln der Sodade (Sehnsucht).

Erst portugiesische Sklavenkolonie und Exportstation, dann Salz-, Rum- und Kaffeeproduzent, im 19. Jahrhundert Kohlebunkerstation für Dampfschiffe der vielen Auswanderer aus Europa. Immer wieder mussten Tausende Inselbewohner auswandern wegen Dürre und Hunger, und mittlerweile leben mehr Kapverdianer im Ausland als auf den neun Inseln. Es gibt kein Erdöl, Diamanten, Tropenholz oder ähnliches, dafür andauernder politischer und sozialer Frieden, der die allgemeine Entwicklung kontinuierlich verbessert.

Sonnenhungrige, wassersportaktive, natur/wanderbegeisterte und musikinteressierte Urlauber kommen voll auf ihre Kosten beim Besuch des 9-Insel-Archipels.

Der Bildervortrag konzentriert sich auf die Inseln Santo Antao, San Vicente und Sal, die anderen Inseln werden kurz vorgestellt.

PS: Auch 2020 wurden die Kapverden wieder zu den „World’s Ten Best Ethical Destinations“ gewählt von der renommierten non-profit Organisation Ethical Traveller.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de