Vortrag „Bald bargeldlos?“

SAARBRÜCKEN Seit Jahren werden die Hürden für das Abheben des eigenen Geldes am Bankschalter immer höher. Die Verführungskünste zum elektronischen Bezahlen kennen dagegen keine Grenzen. Mit dem Hinweis auf „Bequemlichkeit“ oder der Sorge vor „Geldkriminalität“ entfremdet sich die Bevölkerung zunehmend vom physischen Geld im Portemonnaie. Es droht ein Zeitalter ohne jeglichen Kontakt mit Bargeld. Prof. Dr. Helge Peukert, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler an der Universität Siegen hat hierzu geforscht. Auf Einladung der Rosa Luxemburg Stiftung versucht er am Donnerstag, 14. November, 18 Uhr, im Vortragssaal in der Futterstraße 17-19 etwas Licht ins Dunkle zu bringen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de