Vorträge zum Thema „Glas“

Angebote der vhs des Regionalverbandes

SAARBRÜCKEN Für alle, die mehr über unterschiedliche kunsthistorische Themen erfahren möchten, bietet die Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken im aktuellen Semester wieder Vorträge mit diversen thematischen Schwerpunkten an. Ein solcher Vortrag findet am Mittwoch, 2. Dezember, um 19 Uhr, im Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses statt. Die Archäologin und Kunsthistorikerin Dr. Ulrike Bock widmet sich an diesem Abend dem Thema „Glas“.Glas als Luxusmaterial ist in der Großregion spätestens seit der Eisenzeit bekannt. Antikes Glas aus der Region stand im Winter 2016/17 im Fokus einer Ausstellung des Museums für Vor- und Frühgeschichte. Doch der Werkstoff war nicht nur hier beliebt. Dementsprechend will dieser Vortrag den Blick auf antike Glasfunde aus ferneren Regionen lenken, diese aber auch mit Objekten aus unserer Region in Bezug setzen.

Ein weiterer Vortrag findet am Mittwoch, 9. Dezember, um 19 Uhr, im Schlosskeller des Saarbrücker Schlosses statt. Der Kunsthistoriker Dr. Bernhard Wehlen widmet sich an diesem Abend der Glasmalerei in der Großregion von 1900 bis

heute.

Die Großregion ist ein Dorado für alle Freunde der Glasmalerei – und dies gilt nicht erst seit den umstürzenden Veränderungen in der Abteikirche von Tholey. Vom Jugendstil bis in die Moderne gibt der Vortrag einen Überblick über die Vielfalt der architekturgebundenen Glaskunst hierzulande: Neben den berühmten Chagallfenstern in Lothringen finden sich auch im Saarland Werke international bedeutender Künstler wie Meistermann oder Buschulte. Dazu sind die vorwiegend im Saarland tätigen wie Aatz, Kleint, Kurz, Lehoczky und Selgrad angesichts ihrer Qualität immer noch viel zu wenig bekannt.

Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro pro Vortrag (Abendkasse). Anmeldung ist erforderlich unter www.vhs-saarbruecken.de oder vhsinfo@rvsbr.de.

red./tt

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2021
Alle Rechte vorbehalten.