Vorlesewettbewerb

Felix Pulchen vertritt den Landkreis Saarlouis

LANDKREIS SAARLOUIS. Felix Pulchen vom Lebacher Geschwister-Scholl-Gymnasium ist beim 62. Vorlesewettbewerb zum besten Vorleser des Landkreises Saarlouis gewählt worden. Wie bereits im Vorjahr findet der Vorlesewettbewerb digital statt.

Die elf Schulsieger des Kreises haben ihren Vorlesebeitrag über das Video-Portal des Wettbewerbs hochgeladen. Die Jury, bestehend aus Klaus Feld, ehemaliger Geschäftsführer des Börsenvereins und Vorsitzender der Jury, Josefine Kreuz-Klein, Lehrerin am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten, und Sozialpädagoge Heinz Schommer bewerteten alle eingereichten Video-Beiträge und ermittelten den Sieger via Videokonferenz. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und Buchpreise des Börsenvereins und des Landkreises Saarlouis. Der Vorlesewettbewerb auf Kreisebene wird vom Amt für Schulen, Kultur und Sport organisiert.

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4 300 Schüler der 6. Klassen.

Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen darüber hinaus die experimenta gGmbH und vier Sparda-Regionalbanken die Aktion.

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2021 in Berlin stattfinden wird. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de