Von Rutsweiler nach Wolfstein

Pilgerwanderer passen Strecke der Hitze an

ZWEIBRÜCKEN Viele freuen sich über die hochsommerlichen Temperaturen. Nicht ganz so begeistert sind die Jakobspilger Südwestpfalz, die für Samstag, 22. August, ihre erste Samstags-Pilgerwanderung wieder aufnehmen. Die vorgesehene Wegstrecke soll daher nach Auskunft von Pressesprecher Heinz Burkhardt auf etwa 11 Kilometer verkürzt werden. Er ergänzt: „Ebenso werden die zurück gelegten Höhenmeter um etwa 100 Meter verringert.“

Vor Beginn der Wanderung wird Siegrid Cossmann von der protestantischen Kirchengemeinde Wolfstein den Jakobspilgern und gerne gesehene Gästen das Kleinod Zweikirche in Rutsweiler an der Lauter zeigen und Wissenswertes darüber erzählen. Da die Kirche recht klein ist, bittet Heinz Burkhardt an die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung zu denken. Anschließend wird von dort zur Pfälzerwaldhütte am Selberg gewandert. Die Hütte ist zwar samstags nicht geöffnet, doch die Pilgerwanderer wollen in der schönen Außenanlage sitzen und ihre Mittagsrast halten. Als besonderen Service werden Helfende des Pfälzerwaldvereins anwesend sein, so dass dort auch kalte Getränke zu erhalten sind.

Der Weg führt danach weiter durch den kühlen Wald zu den Wolfsteiner Burgruinen und zuletzt durch die Altstadt zum Ausgangspunkt zurück. Im Anschluss an die Wanderung soll der erste Wandertag in der Pizzeria Gelateria La Piazetta am Rathausplatz in Wolfstein mit einem fröhlichen Zusammensein ausklingen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Zweikirche. Eine Parkmöglichkeit gibt es dort an der B 270 zwischen Rutsweiler und Wolfstein.

Um Anmeldung mit der Angabe von Adresse und Telefonnummer wird gebeten. Anmeldung und weitere Infos bei Heinz Burkhardt, Tel. (06332) 43604 oder per E-Mail rg.pirminiusland.suedwestpfalz@gmail.com.cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de