Von Glückspilzen und Lottomillionären

Unterhaltsamer Mathematikvortrag über Wahrscheinlichkeitsrechnung in Tholey

THOLEY Wollen Sie wissen, wie ihre Aussichten sind im Lotto zu gewinnen sind oder ob Sie im Beruf Erfolg haben werden? Mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung kann man solche scheinbar zufällige Ereignisse berechnen.

Die „Wahrscheinlichkeit“ steht im Mittelpunkt einer Fortsetzung der Veranstaltungsreihe „Mathematik für alle“ mit dem Mathematikprofessor Rainer Roos. Am Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr, wird er dieses Thema im Tholeyer Rathaussaal für alle Mathefans und alle am Zufall Interessierten, für Spekulanten, aber auch für Philosophen und Zocker aufbereiten. „Es ist seltsam, dass eine Wissenschaft, die sich anfangs mit Glücksspielen beschäftigte, zum wichtigsten Objekt des menschlichen Wissens geworden ist“, urteilt der Mathematiker Laplace in „Théorie analytique des probabilités“ 1812 über die Wahrscheinlichkeitsrechnung, vermutlich ist diese Aussage auch noch heute richtig.

Wahrscheinlichkeit steht für ein Denkmodell, mit dem sich zufällige Ereignisse erfolgreich beschreiben lassen. Das faszinierende an diesem Modell ist die offensichtliche Paradoxie, dass mathematische Gesetze für regellose Erscheinungen gelten. Dabei schwelt seit langem ein Streit darüber, was Wahrscheinlichkeit eigentlich inhaltlich ist und ob Wahrscheinlichkeit an sich eigentlich existiert.

In dem Vortrag geht es um die Entwicklung der Wahrscheinlichkeitsrechnung, ausgehend von ihrer anrüchigen Geburt aus dem Geist des Glücksspiels um 1650, dem revolutionären Neuanfang um 1930, bis hin zu den Versuchen der Informatiker, Zufall zu beschreiben und der neuen Sicht aus der Chaosforschung seit 1960.

Wahrscheinlichkeitsrechnung ist voller Überraschungen, voller Paradoxa. Zuhörer benötigen kaum Vorkenntnisse, um dieses Abenteuer der Ideen zu erleben. Auch wenn nicht jeder alles versteht, wird er dennoch gut unterhalten. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de