Völklinger Hütten Jazz 2020

Open-air-Konzert mit der Band „Tele-Port“

VÖLKLINGEN Im Rahmen des „Völklinger Hütten Jazz 2020“ spielt am Freitag, dem 24. Juli, die Luxemburger Formation „Tele-Port“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Tele-Port haben im Winter 2019 ihre erste CD veröffentlicht und zählen zu den interessantesten neuen Bands der Großregion. Die Formation besteht aus dem russischen Saxofonisten Zehnya Strigalev und den luxemburgischen Musikern Jérome Klein (Keyboard), Pol Belardi (Bass) und Jeff Herr (Schlagzeug). Ihre Musik bezeichnen sie als „modernen Jazz”.

Die Kombination aus nervösem Saxofon, den Klängen des Fender Rhodes und kräftigen Drums ergibt einen Sound, den man zuweilen durchaus als rockig beschreiben kann. Nach Auftritten in Luxemburg, London, St. Petersburg und Moskau sind sie in Völklingen für das saarländische Publikum neu zu entdecken.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr auf dem Zimmerplatz des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, am Biergarten des Café Umwalzer. Der Eintritt ist frei.

Der „Völklinger Hütten Jazz“ ist eine Konzertreihe des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, künstlerischer Leiter ist der international renommierte Jazz-Schlagzeuger Oliver Strauch. Herausragende Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg, aus dem Südwesten Deutschlands sowie hochkarätige Gäste aus anderen Regionen spielen open air in der Industriekultur der Völklinger Hütte. Selbstverständlich werden die Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen auf Grundlage der geltenden Regelungen eingehalten, aktuelle Hinweise hierzu finden sich auf www.voelklinger-huette.org.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de