Virtuell durch die Ausstellung

„Welt – Bühne – Traum“ als digital erlebbare Schau

Saarbrücken. Die Moderne Galerie des Saarlandmuseums öffnet die Ausstellung „Welt―Bühne―Traum. Die ,Brücke‘ im Atelier“ als digital erlebbare Schau. Über den entsprechenden Link auf www.kulturbesitz.de lädt das Museum ein, die Präsentation am PC, Tablet oder Smartphone in einem virtuellen 360° Rundgang zu erkunden.

„Wir sind sehr froh, dass wir die Brücke-Ausstellung zwischenzeitlich eröffnen konnten und mehr als 4 000 Gäste in den Genuss kamen, die Schau zu sehen. Mit dem digitalen Rundgang können unsere Besucherinnen und Besucher die Meisterwerke der Brücke-Maler auch aktuell noch einmal erleben. Inzwischen werden wir die Zeit nutzen, die neuen Ausstellungen vorzubereiten und hoffen sehr, dass unsere Museen den Menschen bald wieder offenstehen,“ so Andrea Jahn, Kunst- und kulturwissenschaftliche Vorständin der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz.

Über 100 Exponate können sich die Besucher der Seite nicht nur ganz nahe heranzoomen, sondern auch einen Clip zu den restauratorischen Voruntersuchungen anschauen und/oder sich ausführlich und kurzweilig über den kunsthistorischen und

restauratorischen Kontext des Schlüsselwerks der Ausstellung – Ernst Ludwig Kirchners „Badende im Raum“ – informieren.

Im Gegensatz zur physischen Präsentation in der Modernen Galerie ist die digitale Version um einiges länger zu besichtigen: ganze zwölf Monate, bis Mai 2022.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de