Vier Männer festgenommen

Geldautomatensprengung und Einbruch aufgeklärt

NAMBORN/OTTWEILER Vier Männer im Alter zwischen 18 und 46 Jahren sitzen jetzt in Untersuchungshaft, weil sie zusammen am 3. April eine Tankstelle in Namborn eingebrochen sein sollen und dort Tabakwaren und Alkohol mitnahmen.

Zwei der Männer sprengten, nach Überzeugung der Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität am 6. April einen Geldautomaten in der Sparkassenfiliale in Fürth, wobei sie zwar einen erheblichen Sachschaden verursachten, aber kein Geld erbeuteten. Nach der missglückten Sprengung stellte ein Zeuge den 46-Jährigen aus dem Regionalverband, als der sich entfernen wollte und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Bei den Ermittlungen zur Tat stellten die Beamten Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Maskierungen der Tatverdächtigen und der benutzten Tatmittel zu dem am 3. April verübten Einbruch in die Tankstelle in Namborn fest. Es ergaben sich, insbesondere durch die Festnahme des 46-Jährigen, auch Hinweise auf mögliche Mittäter für beide Taten.

Am 7. April nahmen Einsatzkräfte des Kriminaldauerdienstes und der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt einen 26-Jährigen aus Neunkirchen in der Wohnung seiner Freundin in Zweibrücken fest. Dieser soll zusammen mit dem 46-jährigen Mann an der Geldautomatensprengung beteiligt gewesen sein.

Am gleichen Tag wurde auch ein 18-Jähriger durch Kräfte der Polizeiinspektion in Homburg festgenommen. In einer Vernehmung in anderer Sache räumte er spontan seine Beteiligung an dem Einbruch ein.

Die weiteren Ermittlungen führten schließlich zu einem 24-Jährigen aus Neunkirchen, der am 8. April in seiner Wohnung in Neunkirchen festgenommen wurde. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de