Viele neue Gesichter werden erwartet

Amt des Ortsbürgermeisters in Zweibrücken-Land begehrt

ZWEIBRÜCKEN Am 26. Mai werden in den rheinland-pfälzischen Kommunen die Weichen für die kommenden fünf Jahre gestellt. Mit Ute Klein (Althornbach), Jürgen Plagemann (Rosenkopf) und Karl Bißbort (Kleinbundenbach) werden gleich mehrere Urgesteine nicht mehr für das Amt des Ortsbürgermeisters zur Verfügung stehen. Mit nur einer Amtsperiode stellt auch Klaus Martin Weber in Käshofen sein Amt zur Verfügung. Dafür wird es aber viele neue Gesichter geben.

Besonders groß ist der Andrang in Großbundenbach. Gleich fünf Kandidaten wollen dort Ortsbürgermeister werden: Nachdem lange Zeit nur Dieter Glahn von der SPD nominiert war, haben sich noch vier gemeldet, die auch auf den Gemeinderatslisten stehen, die Steffen Schmidt initiiert hat. Er selbst kandidiert auch.

Eine Überraschung gibt es auch in Dietrichingen, wo Bürgermeisterin Andrea Henner doch noch mal kandidiert. Sie hatte bereits angekündigt, das nicht mehr zu tun. Zweite Kandidatin ist ihre Stellvertreterin, die Beigeordnete Ulrike Vogelgesang. In Kleinsteinhausen hat sich neben Amtsinhaberin Martina Wagner noch überraschend Jörg Roscher gemeldet, der bisher kommunalpolitisch nicht in Erscheinung getreten ist. In Rosenkopf will Christian Plagemann in die Fußstapfen seines Vaters Jürgen Plagemann treten, der nach 20 Jahren nicht mehr antritt.

Die Kandidaten im Einzelnen:

Althornbach: Bernd Kipp (UWG), Battweiler: Christian Klück (FDP) und Amtsinhaber Werner Veith (SPD);Bechhofen: Der bisherige Ortsbürgermeister Paul Sefrin (CDU), Contwig: Amtsverteidiger Karlheinz Bärmann (CDU) und David Betz (SPD);Dellfeld: Erich Buchmann (FWD) und die langjährige Ortsbürgermeisterin Doris Schindler (SPD);Dietrichingen: Amtsinhaberin Andrea Henner und Ulrike Vogelgesang;Großbundenbach: Dieter Glahn (SPD), Elfriede Mailänder, Annette Morsch, Steffen Schmidt und Hans Speicher;Großsteinhausen: Amtsinhaber Volker Schmitt;Hornbach: Reiner Hohn (FDP) will weitere fünf Jahre Stadtbürgermeister bleiben;Käshofen: Egon Gilbert und Klaus-Dieter Köhler;Kleinsteinhausen: Jörg Roscher und Amtsinhaberin MartinaWagner;Mauschbach: hier tritt Bernhard Krippleben noch einmal an;Riedelberg: Der bisherige Ortsbürgermeister Peter Lethen und Christian Schwarz;Rosenkopf: Christian Plagemann;Walshausen: Amtsinhaber Gunther Veith;Wiesbach: Klaus Buchmann. In Kleinbundenbach hat sich kein Bewerber gemeldet. Also wird dort der Ortsbürgermeister vom neuen Ortsgemeinderat gewählt.

Für den Rat der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sind folgende Listen zugelassen worden: CDU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und die UWG. nob

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de