VHS Vortrag: Jüdische Salons

SAARLOUIS Die Vortragsreihe in der Saarlouiser Synagogengedenkstätte, Postgässchen, wird fortgesetzt mit einem VHS-Vortrag über die jüdischen Salons in Berlin.

Prof. Herbert Jochum erklärt am Dienstag, 5. Juni, 19 Uhr, deren Entstehung und gesellschaftlichen Stellenwert

Obwohl den Juden Ende des 18. Jahrhunderts noch nicht die rechtliche und bürgerliche Gleichstellung eingeräumt war, konnten einige wenige in der kleinen Residenzstadt Berlin zu Reichtum und gesellschaftlicher Anerkennung kommen.

Ihre vornehmen Häuser wurden bald regelmäßiger Treffpunkt unterschiedlichster gesellschaftlicher Klassen und Gruppierungen, die sich hier in kultivierter Atmosphäre zu Gesprächen, Vorträgen, Lesungen und Musikdarbietungen trafen.

Die Salons der Rachel Varnhagen, Henriette Herz und Dorothea Schlegel fanden im In- und Ausland große Beachtung.

Anmeldung: VHS Saarlouis, Tel. (06831) 6989030; www.vhs-saarlouis.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de