VHS-Kräuterspaziergang

Zu den grünen Schätzen der Stadt

ST. INGBERT Am Samstag, 4. Mai von 15 bis 17 Uhr, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert einen „Kräuterspaziergang zu den grünen Schätzen der Stadt“ unter der Leitung von Lilian Franz an. Treffpunkt ist am Eingang der Gustav-Clauss-Anlage beim ehem. Hallenbad. Die Teilnahme ist kostenlos. Wildkräuter - sie begegnen uns täglich und doch sind sie scheinbar unsichtbar. Ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder zum Sport. Wann immer wir einen Fuß vor unsere Haustür setzen, sind sie am Wegesrand zu finden. Manche ganz schlicht im grünen Kleid, andere mit leuchtend gelben Blüten, fast wie die Sommersonne. Sie wachsen unter den widrigsten Umständen, kämpfen sich durch Asphalt, brauchen weder Hege noch Pflege, keine Wachstumshilfe oder gar Gift zum Schutz gegen Schädlinge. Nein, sie schaffen das alles bestens ohne menschliches Zutun. Sie sind darüber hinaus eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, andere Insekten und Vögel.

Aber auch für uns können sie wertvolle Helfer sein - sowohl bei unserer Ernährung als auch bei etlichen Beschwerden und Krankheiten. Um die grünen Schätze der Natur zu finden, müssen wir gar nicht lange suchen - sie alle wachsen in unserer Nähe - sie müssen nur gesehen werden. Es lohnt sich also, etwas genauer hinzuschauen!

Anmeldung bei Frank Ehrmantraut, Tel. (06894) 13-726, E-Mail vhs@st-ingbert.de. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de