Versuchte räuberische Erpressung mit Schusswaffe

GROSSROSSELN Am Samstagabend, 9. Februar, gegen 19.44 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter unter Vorhalt einer schwarzen Pistole und mit einer mitgeführten Plastiktüte einen Tabakladen in der Bahnhofstraße in Großrosseln. Der Täter begab sich zur Verkaufstheke, wo er die Schusswaffe gegen die 58-jährige und den 70-jährigen Angestellten des Tabakladens richtete. Der Täter suchte in der Folge im Kassenbereich nach Wertsachen, wobei es zwischen dem 70-jährigen Angestellten und dem Täter zu einem Gerangel kam. Hierbei schlug der Täter dem Angestellten mit der Faust ins Gesicht.
Daraufhin flüchtete der Täter ohne Diebesgut zunächst fußläufig von der Tatörtlichkeit und stieg dann nach wenigen Metern in ein Fluchtauto (silberner VW Golf), das mit einer weiteren männlichen und einer weiblichen Person besetzt war.
Der Haupttäter kann wie folgt beschrieben werden: 30 - 40 Jahre, mindestens 195 cm, kräftige Statur, schwarze Sturmmaske, schwarze Daunenjacke mit Kapuze, schwarze Jeans, schwarze Stiefel, schwarze Handschuhe.
Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
Die Polizeiinspektion Völklingen erbittet sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter unter Tel. (06898) 2020. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de