Verkehrsverein gut aufgestellt

Rolf Franzen wurde in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt

ZWEIBRÜCKEN Der Verkehrsverein Zweibrücken hat einen veränderten Vorstand. Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Rosengarten am Park zog sich die langjährige stellvertretende Vorsitzende, Evelyne Cleemann, zurück auf einen Beisitzerposten. Dafür rückte in geheimer Wahl Pascal Dahler in die Rolle des zweiten Vorsitzenden auf und vertritt künftig den bestätigten ersten Vorsitzenden Rolf Franzen.

Neu im Vorstand ist als Beisitzerin Maren Müller. Nicht nur mit der Wahl der neuen Leiterin des Landgestüts Zweibrücken demonstriert der Verkehrsverein seine Verbundenheit mit dem einzigartigen, historischen Erbe im Herzen der ehemaligen Herzogstadt. Der Verein unterstützt den Bürgerfonds „Unser Landgestüt“ mit einer Spende von 1000 Euro. „In einem ersten Schritt“, ließ Rolf Franzen die Möglichkeit weiterer Zuwendungen offen. Das Landgestüt präge die Stadt und sei touristisch bedeutsam.

Aus seinem Geschäftsbericht von 2018 ergab sich, dass der Verkehrsverein Zweibrücken finanziell gut aufgestellt ist. Außerdem ist es im letzten Jahr gelungen, zehn neue Mitglieder zu akquirieren. Dazu gehören verschiedene Institutionen, wie etwa die verschiedenen Stadtratsfraktionen.

Aktuell beschäftigt den Verein die Findung einer neuen Rosenkönigin, da die zweijährige Amtszeit von Dina Beckmann endet. „Bedauerlicher Weise“, sagte der Vorsitzende, denn die Studentin habe ihr Amt sehr gut ausgefüllt und die Rosenstadt sehr würdig vertreten. Deshalb will der Verkehrsverein im Arbeitskreis Rosenkönigin anregen, der Regentin ein drittes Amtsjahr einzuräumen und ihr eine Prinzessin zur Seite zu stellen. Diese könne dann ein Jahr lang in ihre künftige Aufgabe hinein wachsen und die Rosenkönigin vertreten, skizzierte Rolf Franzen die Vorteile. Da Dina Beckmann in Trier studiert, sieht der VVZ darin eine Möglichkeit, sie noch ein Jahr zu behalten und gleichzeitig zu entlasten.

Trotz des enormen Aufwands mit extremen Sicherheitsabsperrungen will der VVZ an der Tradition des Fasnachtsumzugs mit der neuen Ehrentribüne auf dem Herzogplatz festhalten. Allerdings seien neue Verhandlungen bezüglich der Bewirtung im Festzelt zu führen.

Eine Neuerung gibt es bezüglich des Herzogballs, den der VVZ gemeinsam mit dem TC Royal, dem Lions-Club und der Zadra-Gruppe in der Zweibrücker Festhalle ausrichtet. Spendeten die Beteiligten den Erlös des Wohltätigkeitsballs bislang an jeweils unterschiedliche Institutionen, wird jetzt ein gemeinsames Projekt unterstützt. Im vergangenen Jahr erhielt die Jugendkunstschule Zweibrücken 2000 Euro für integrative Projekte und Projekte, um die Sozialkompetenz zu fördern.

Sehr erfreut waren die Versammelten über die Rückkehr von Rosengartenmeister Heiko Hübscher in den Vorstand als Beisitzer. Er betreut auch das traditionelle Ferienseminar, das in diesem Jahr von 9. bis 13. September unter dem Motto „Exoten in Haus und Garten“ steht. Im Schulterschluss mit dem Citymanagement und dem Gemeinsamhandel Zweibrücken unterstützt der Verkehrsverein weiterhin sowohl den Weihnachtsmarkt als auch das beliebte Dinner in Weiß, das im vergangenen Jahr im Garten Rücker auf eine enorme Resonanz stieß.

Der neue Vorstand

Dem neu gewählten Vorstand gehören an: Rolf Franzen (Vorsitzender), Pascal Dahler (Stellvertreter), Julian Dormann (Kassenwart), Schriftführerin Tamara Schwartz, Kultur- und Verkehrsamtsleiter Thilo Huble sowie als Beisitzer Evelyne Cleemann (Handel), Wolfgang Spenler (Fasnacht), Petra Stricker (City-Management), Heiko Hübscher (Rosengarten), Nadja Leiskau (Gastronomie), Maren Müller (Landgestüt).cvw

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.