Verkehrsunfall mit unbekanntem Hergang

SAARBRÜCKEN Am gestrigen Morgen (04.07.) kam es, laut Angaben der Beteiligten, gegen 9:30 Uhr im Deutschmühlentag in Höhe des Drahtzugweihers zu einem Verkehrsunfall.

Bekannt wurde das Unfallgeschehen, als gegen 9:40 Uhr eine Streife der Bundespolizei die Unfallörtlichkeit passierte und auf das Geschehen aufmerksam wurde. Neben dem verunfallten französischen Pkw, welcher offensichtlich gegen die dortige Mittelinsel geprallt war, standen zwei weibliche und ein männlicher Insasse – allesamt alkoholisiert, jedoch unverletzt. Diese gaben an, dass keiner von ihnen den Pkw gesteuert habe und der Fahrer weg sei.

Kurze Zeit später kam ein weiterer männlicher Franzose mit einem französischen Pkw zur Unfallstelle und beteuerte, der Fahrzeugführer zu sein. Eine Alkoholisierung konnte nicht festgestellt werden. Er habe sich eigenen Angaben zufolge zwischenzeitlich auf den Weg nach Frankreich gemacht, um ein Ersatzfahrzeug zu organisieren. 

Im Nachgang ergaben sich aufgrund widersprüchlicher Aussagen aller beteiligten Personen erhebliche Zweifel hinsichtlich der Fahrereigenschaft sowie des Unfallhergangs.

Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt ermittelt weiterhin in dieser Angelegenheit. 

Zeugen der Tat, die Angaben zur Unfallzeit und zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 / 9321 - 233 in Verbindung zu setzen.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de