Van-Gogh in Frankfurt

KVHS fährt zur Ausstellung ins Städel-Museum

SAARLOUIS Die Kreisvolkshochschule Saarlouis fährt am Samstag, 25. Januar 2020, zur Van-Gogh-Ausstellung nach Frankfurt.

In der aufwendigen Van-Gogh-Ausstellung werden 50 Arbeiten des Künstlers zu sehen sein, darunter berühmte Motive wie „Der Weg nach Arles“, das „Weizenfeld mit Kornblumen“, die „Segelboote am Strand von Saintes Maries de la Mer“ oder ein Selbstbildnis.

Das Museum bezweckt mit der Ausstellung ebenso, die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst der deutschen Avantgarde, vor allem des deutschen Expressionismus, aufzuzeigen.

So sind ebenfalls 90 Werke deutscher Künstler, wie Kirchner, Heckel, Schmitt-Rottluff, Modersohn-Becker oder Beckmann, die sich alle von van Gogh inspirierten, zu sehen.

Ein absoluter Ausstellungshöhepunkt und die bedeutendste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums. Bei einer weiteren Führung erhalten die Besucher einen Eindruck über die Bilder der französischen und deutschen Impressionisten der ständigen Sammlung des Museums, die mit zu den schönsten in Deutschland aus dieser Zeit gehören.

Anmeldung (85 Euro): Kreisvolkshochschule Saarlouis, Tel. (06831) 444413; kvhs@kreis-saarlouis.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de