US-Diplomatin am RSG Saarlouis

Generalkonsulin Patricia Lacina diskutiert mit den Gymnasiasten politische Themen

SAARLOUIS Die Generalkonsulin der USA, Patricia Lacina, hat das Saarlouiser Robert Schuman Gymnasium besucht und mit Schülern über aktuelle politische Fragen diskutiert.

Die Schulgemeinschaft konnte mit der Diplomatin Lacina eine der ranghöchsten Vertreterinnen der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland.

Dem Schülergespräch voraus ging ein Begrüßungstreffen, an dem die Generalkonsulin, ihre Mitarbeiterinnen, Dr. Bruno von Lutz (Leiter des Deutsch-Amerikanischen Instituts Saarland) Schulleiter Uwe Peters und die Englischlehrer Cathy Bach, Barbara Bellmann und Daniel Biegel teilnahmen.

Danach hatten die 12er E-Kursen von Frau Bach und Frau Bellmann und der 11er- Kurs von Herrn Kloß Gelegenheit, mit der Generalkonsulin zu sprechen. Lacina stellte sich selbst und ihren beruflichen Werdegang vor, berichtete von ihrer früheren Lehrtätigkeit in den USA. Es folgte ein reger Austausch mit den Schülern, die sich mit Fragen und Aussagen zu unterschiedlichsten gesellschaftlichen und politischen Themen konfrontiert sahen – etwa zur Entwicklung der deutsch-amerikanischen Freundschaft, der Bedeutung der Bundeswehr, einem möglichen Studium in den USA oder der Rolle Deutschlands in der Welt.

Die Schüler äußerten sich sehr offen auf allen Gebieten, bezogen auch kritisch Stellung und trug so zu einem sehr lebendigen und interessanten Meinungsaustausch bei.

Patricia Lacina gab den Oberstufenschülern die Möglichkeit, auch Fragen an sie zu richten – eine Gelegenheit, die sehr rege genutzt wurde.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de