Unfallregulierung im Fokus

VHS-Vortrag im Feuerwehrhaus

ALTSTADT In der monatlichen Vortragsveranstaltung der VHS Kirkel referiert die Fachanwältin für Verkehrsrecht Nadine Gemmel am Montag, 3. Februar, um 19 Uhr im Feuerwehrhaus in Altstadt (Am Dorfplatz 4). über die Rechtsgrundlagen bei der Unfallregulierung.

Die deutsche Rechtsprechung regelt Unfallschäden für Unfallopfer ohne Mitschuld so, dass die geschädigte, unschuldige Partei nach Schadensabwicklung wieder so gestellt ist, als wäre der Unfall nicht passiert. Im Hinblick auf den Anwalt bedeutet das: Da die beteiligten Versicherungen sich im Verkehrsrecht auskennen und eine Rechtsabteilung haben soll die sogenannte „Waffengleichheit“ hergestellt werden. Die Organisation liegt bei Willi Habermann, Tel. (06841) 89196. Der Eintritt ist kostenlos. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de