Unerwarteter Geldregen für das Kinderhospiz Saar

SULZBACH Mit einem Scheck über 1 640 Euro wurde der Kinder-Hospizdienst Saar in Merchweiler überrascht. Das Geld stammte von der Gemeinschaftsschule Vopeliuspark Sulzbach.

Alle Schülerinnen und Schüler der Schule hatten vor den Sommerferien an einem Spendenlauf teilgenommen. Im Vorfeld mussten sie zunächst Spender finden, die bereit waren, einen Mindestbetrag von 50 Cent je gelaufener Runde bzw. einen Fixbetrag zu spenden. Dies konnten Eltern, Großeltern, Freunde, aber auch Firmen sein. Die Schüler liefen gemeinsam mit den Mitschülern ihrer Stufe eine Stunde lang und erhielten nach jeder Runde einen Stempel.

Diese wurden am Ende zusammengezählt und der mitzubringende Betrag errechnet. So kamen an diesem Tag über 3 000 Euro zusammen, die hälftig dem Förderverein der Schule sowie einem sozialen Projekt mit Kindern zu Gute kommen sollten. In einer Besprechung wurden mögliche Projekte vorgestellt und beschlossen, das Geld dem Kinder-Hospizdienst Saar zu spenden. Dieser unterstützt und betreut ambulant schwerstkranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien und steht diesen in der schweren Zeit zur Seite. Dabei geht es nicht nur um die pflegerische Versorgung der erkrankten Kinder, sondern auch darum, allen Beteiligten, zum Beispiel durch gemeinsame Aktivitäten und Gespräche, ein Stück Lebensfreude zu schenken. Bei einer Spendenübergabe zusammen mit den Schülern, die sich bei dieser Aktion durch einen besonders hohen Spendenbetrag bzw. durch besonders viele gelaufene Runden hervorgetan hatten, wurde der Scheck an Mitarbeiter des Hospizdienstes überreicht.

Die Gemeinschaftsschule Vopeliuspark freut sich, dass sie diese wichtige und anspruchsvolle Arbeit durch diesen finanziellen Beitrag unterstützen kann und ist sich sicher, dass ihre Spende im Sinne von „Kinder laufen für Kinder“ richtig platziert wurde.

red./jb/Foto: Schule

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de