Unbeschwerte, fröhliche Kinder

Verein „Kinder von Tschernobyl“ hatte zum Sommerfest eingeladen

PÜTTLINGEN Unbeschwerte, fröhliche Kinder tobten in den Anlagen des Handballvereins im Espenwald/Püttlingen. Die kleinen Gäste aus Weißrussland feierten mit ihren einheimischen Freunden ausgelassen ihr Kinderfest. Organisiert und ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Verein „Kinder von Tschernobyl“.

Gleich zu Beginn überraschten die Quadfreunde Niederwürzbach, die mit mehreren Quads erschienen. Großer Ansturm herrschte, weil jeder gern auf dem Sozius eine Tour durch den Espenwald drehen wollte. Leider schafften es nicht alle, denn Magierin Natalie lud zum Zauberzirkus ein. Inzwischen waren auch die Trommeln aufgebaut. Unter der Anleitung von Abess Diouf trommelten die kleinen Hände mit Begeisterung im Takt.

Parallel zu diesen Programmpunkten liefen den ganzen Tag die Kinderspiele, wie Glücksrad drehen, Reiten auf dem Rodeo-Pferd und vieles mehr. Gewinner wurden mit verschiedenen Süßigkeiten belohnt, Popcorn sowieso. Sehr gefragt war auch Kinderschminken. Wunderschöne, bemalte Gesichter prägten das Bild am Nachmittag. Die große Hüpfburg kam nie zum Stillstand.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Große Nachfrage herrschte beim Mittagstisch. Auch die saarländischen Schwenker, die immer auf dem Grill schaukelten, waren sehr gefragt. Zur Freude des Vereins war gegen Ende des Festes alles ausverkauft. Getränke wurden zu familienfreundlichen Preisen angeboten. Die große Kuchentafel war reich bestückt, und die Salatbar lud zum Zugreifen ein.

Die große Tombola war wieder mit vielen Gewinnen gefüllt. Gegen Ende der Veranstaltung wurden, inzwischen schon Tradition, zehn Hauptgewinne aus den Nieten gezogen. Eine besondere Überraschung hatte sich Cindy Kohl, die die Verantwortung für die Tombola übernommen hatte, für den letzten Gewinner ausgedacht. Ein Gewinn war immer verhüllt. Das letzte Los wurde gezogen, die Tücher entfernt und ein glücklicher Gewinner konnte einen Kettcar sein Eigen nennen.

Ein durch und durch gelungenes Fest war damit zu Ende. Zurück blieben glückliche Kinder und zufriedene Erwachsene.

Ein besonderer Dank gilt allen Besuchern.

Weitere Informationen unter www.kinder-v-tschernobyl.de.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de