Über 40 Personen im Einsatz

Gemeinsame Kontrollaktion von Polizei, Zoll und Stadt St. Wendel

ST. WENDEL Am Freitagnachmittag und Abend der vergangen Woche führten die Polizei St. Wendel, die Bundespolizei, das Hauptzollamt Saarbrücken und die Stadt St. Wendel gemeinsam ein Kontrollaktion in der Innenstadt von St. Wendel durch.

Die Maßnahmen, die sich über mehrere Stunden erstreckten und an deren Durchführung über 40 Personen beteiligt waren, zielten hierbei nicht nur auf die in der Vergangenheit bereits häufig durch die Polizei überprüften Bereiche im öffentlichen Raum ab, sondern erstrecken sich unter Federführung der Stadt St. Wendel und dem Hauptzollamt auch auf Shisha-Bars sowie ein China-Restaurant.

Aufgrund der im Vergleich zu Einsätzen des vergangenen Jahres breiteren Zielrichtung war auch das Spektrum der festgestellten Straftaten und Ordnungswidrigkeiten wesentlich größer.

Neben den schon fast üblichen Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz wurden jeweils einzelne Verfahren unter anderem wegen Schwarzarbeit und Verstößen gegen ausländerrechtlichen Bestimmungen eingeleitet. Darüber hinaus wurden im Rahmen des Einsatzes durch die Feuerwehr St. Wendel in den Shisha-Bars Emissionsmessungen durchgeführt, deren Ergebnis sich zum Messzeitpunkt im Rahmen der erlaubten Grenzwerte bewegten.

Allerdings wurden in allen Fällen die Verwendung von nikotinhaltigem Tabak festgestellt, eindeutige Verstöße gegen das im Saarland herrschende Nichtraucherschutzgesetz, was auch Bußgeldbescheide nach sich ziehen wird.

Die gemeinsame Kontrolle war aus Sicht aller beteiligten Behörden und Ämter eine durchaus gelungene Sache, die in der Zukunft ihre Fortsetzung finden wird.red./eck

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.