TV 66 Rohrbach siegt im Volleyball-Derby gegen Kirkel

ROHRBACH Vor kurzem stand in der Oberliga Frauen das Lokalderby zwischen dem TV 66 Rohrbach und Aufsteiger TV Kirkel an. Vor stattlicher Kulisse von über 100 Zuschauern behielt das Team des TV 66 um Coach Esther Jung in drei Sätzen die Oberhand (25:23 25:15 25:21). Nach dem 3. Spieltag und drei Siegen steht Rohrbach punkt- und satzgleich mit dem TV Holz und der TGM Mainz-Gonsenheim an der Tabellenspitze. Kirkel findet sich nun vorerst auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Trainerin Esther Jung war im ersten Satz – trotz Sieg – mit ihrer Mannschaft nicht zufrieden. Bis in die Endphase des Satzes lag Rohrbach hinten, was auch vielen Angabe Fehlern geschuldete war. Der Wechsel im Außenangriff auf Carolin Kroll, die einen richtigen Sahne-Tag erwischt hatte, bei 17:18 brachte die Wende und den Satzgewinn. Da das Spiel von Kirkel gut zu lesen war, konnten ein paar Anpassungen im Rohrbacher Spiel im zweiten Durchgang ihre Wirkung zeigen. Dieser Satz ging mit nur 15 Gegenpunkten deutlich nach Rohrbach. Schon in Durchgang zwei konnte auf Rohrbacher Seite durchgewechselt werden, was dann auch im letzten Satz getan wurde, so dass alle elf Spielerinnen zu ihren Einsätzen kamen. In Gefahr kam Rohrbach nicht mehr. Nun muss der TV 66 zwei Mal an den Rhein reisen (Mainz und Speyer), bevor am 17. November gegen die SG Andernach/Neuwied das nächste Heimspiel ansteht – dann leider in der Ingobertushalle in St. Ingbert, da die Rohrbachhalle nicht zur Verfügung steht. Unser Foto zeigt Kirkel im Angriff, Rohrbach stellt mit Celina Sperling (8) und Sabrina Mayer (9) einen Doppelblock. red./jj / Foto: Kuhn

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de