TV 66 Rohrbach - Airtrack

Neue Wege beim TV 66 Rohrbach: Ein Airtrack für die Turnkinder

ROHRBACH Endlich geschafft! Die 150 Turnkinder des TV66 Rohrbach können neuerdings ihr Training auf einem Airtrack absolvieren. Ein AirTrack kann man sich vorstellen wie ein großes Luftkissen. Er hat auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit einer riesigen Luftmatratze mit den Maßen 15x2,80x0,33m. Ohne Risiko können die Kinder hier neue Sprünge üben, aber auch anspruchsvolle Techniken erlernen. Die Verletzungsgefahr ist Dank der elastischen Oberfläche gering.

Trainieren können damit aber nicht nur die Turnkinder des TV66 Rohrbach. Diese Bahn eignet sich auch zum Einsatz beim Breitensport und im Leistungssport, so dass alle Sparten des Vereins davon profitieren werden. Denn gelenkschonendes Training und eine verminderte Verletzungsgefahr ist für alle Sportler des TV 66 Rohrbach wichtig.

Der 1. Vorsitzende Jörg Herrmann resümiert: „Mit dem AirTrack kommen wir unserem Ziel, neue Angebote im Gesundheitssport anzubieten und Trends aufzugreifen wieder einen Schritt näher. Wir sind ein innovativer Verein, der seine Mitglieder und deren Wünsche und Ideen ernst nimmt. Der AirTrack ist dafür nur ein Beispiel.“

Solch ein innovatives Trainingsgerät hat auch seinen Preis, 5.226 Euro wurden benötigt. Die Finanzierung hat der Verein gestemmt durch Eigenmittel, ein Preisgeld der Bildungsinitiative Pi:Saar von CosmosDirekt (2. Platz) und einen Zuschuss des Turngau Saarpfalz in Höhe von 500 Euro. Ein weiterer Zuschuss ist beim Sportbund St. Ingbert im Genehmigungsprozess.

 

Unsere Leserreporterin Susanne Paul aus St. Ingbert

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de