TuS arbeitet an Neustart

Gesundheit und Sicherheit sollen im Fokus stehen

HÖCHEN Der Vorstand und der Übungsleiterstab des TuS Höchen arbeiteten derzeit an einem Konzept für den Wiederanlauf des Sportbetriebes nach der Lockerung der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie. Dabei stehen die Gesundheit und die Sicherheit der Mitglieder und Sportler uneingeschränkt im Vordergrund. Deshalb sind auch klare Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten.

Das Training der Bogenschützen auf der Sportanlage des TuS findet in Kleingruppen von bis zu fünf Personen wieder statt. Trainingszeiten sind mittwochs und freitags jeweils von 18 bis 20.30 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr.

Das bestehende Fitnessangebot Cardio-Power-Walk auf der vereinseigenen Sportanlage soll mit entsprechenden Vorgaben ebenfalls wieder anlaufen. Der Verein arbeitet daran, für Übungsstunden im Erwachsenenbereich, die bisher in der Halle stattfanden, unter Berücksichtigung von der gruppenspezifischen Gefährdungslage und der notwendigen Abstands- und Hygieneregelungen geeignete alters- und situationsgerechte Angebote auf der TuS-Sportanlage zu entwickeln und bis Anfang Juni umzusetzen.

Auch über Angebote im Kinder- und Jugendbereich wird nachgedacht. Allerdings sehen es die Verantwortlichen in diesem Segment für deutlich schwieriger an, die geforderten Abstands- und Hygienebestimmungen umzusetzen. Deshalb hält man es für sinnvoll, sich an den weiteren Entscheidungen der Landesregierung in den Bereichen Kindertagesstätten und Schulsport zu orientieren.

Infos: www.tus-hoechen.de. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de