Trainingslager mit Nia Künzer

Zehn Projektschulen dürfen mit Weltmeisterin kicken

ELVERSBERG Im Finale der Frauen-Fußball-WM 2003 in den USA zwischen Deutschland und Schweden erzielte Nia Künzer in der 98. Minute das Golden Goal und machte das Team damit zum Weltmeister. Ihr Kopfball-Treffer wurde später zum „Tor des Jahres“ gewählt.

Mit dem Start des Mädchen-Integrationsprojektes des Saarländischen Fußballverbandes „Golden Goal-Zusammentreffen“ vor zehn Jahren wurde Nia Künzer die Schirmherrin.

Unter dem Motto „Training mit einer Weltmeisterin“ wird sie am Freitag, 17. Mai, mit den Mädchen des Projekts in der „Ursapharm-Arena“ der SV Elversberg Fußball spielen. Unterstützt wird sie dabei von den Teamern des DFB-Mobils, Trainern des SFV und Spielerinnen des SV Göttelborn, dem Tabellenführer der Verbandsliga.

Start ist um 9.15 Uhr mit der Begrüßung durch Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot und SFV-Vize und LSVS-Präsident Adrian Zöhler. Anschließend werden die Mädchen aus den zehn teilnehmenden Projektschulen in Kleingruppen trainieren. Der Schlusspfiff in der Ursapharm-Arena wird um 13.15 Uhr erfolgen.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de