Traditionsfest mit fast schon Kultstatus

14. Blieskasteler Klosterfest am 2. Juni

BLIESKASTEL Das 14. Blieskasteler Klosterfest findet in diesem Jahr am Sonntag vor Pfingsten, 2. Juni, statt. Die Schirmherrschaft übernimmt der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans.

Unter Leitung von Pater Mateusz trat das eingespielte Organisationsteam zusammen und stellte die Weichen für ein weiteres erfolgreiches Klosterfest. Man kann schon seit Jahren von einem Traditionsfest sprechen, für einige hat es sogar schon einen Kultstatus. Die einmalige Atmosphäre, die vielen angenehmen Begegnungen, Gespräche über Gott und die Welt, Wiedersehen mit bekannten Gesichtern aber auch neue Gäste, darauf freuen sich die Patres und alle Helfer und Besucher.

Das Programm wird abwechslungsreiche Unterhaltung für die ganze Familie bieten. Nach der heiligen Messe wird gegen 12 Uhr der traditionelle Fassbieranstich durch den Schirmherrn Ministerpräsident Tobias Hans und den Guardian Pater Mateusz erfolgen. Im folgenden Programm unterhalten verschiedene Musikvereine und Chöre die Gäste bis zur Abendmesse um 19 Uhr.

Es beginnt wie in den vergangenen Jahren der Orchesterverein Lautzkirchen, der seit 2006 als Mitbegründer des Klosterfestes ununterbrochen die Besucher begeistert. Auch die beliebten „Rover-von-der-Leyen“ sind seit vielen Jahren mit ihren bekannten Fahrtenliedern zum Mitsingen wieder dabei.

Für zünftige Speisen und Getränke sorgt wie immer das Klosterfest-Team gemeinsam mit dem Team von der Pilgerrast. So stehen Grillschinken, Leberknödel, Flammkuchen und der berühmte Klostereintopf Bigos zu familienfreundlichen Preisen auf der Speisekarte. Bei der Essens- und Getränkeausgabe unterstützen die Teams der Kreissparkasse Saarpfalz und des Pfarrgemeinderats Biesingen sowie viele Einzelpersonen aus verschiedenen Vereinen, Verbänden und Organisationen. Neben den üblichen alkoholfreien Getränken wird „Blieskasteler KlosterBergBier“ frisch gezapft. Die Organisatoren wie auch alle kuchenbegeisterten Besucher freuen sich wieder über Kuchenspenden der vielen Hausfrauen.

Während des gesamten Festes wird eine Kinderbetreuung mit Kreativbasteln angeboten.

Der Erlös des 14. Klosterfestes wird wieder in vollem Umfang der Renovierung des Klosters (Innenbereich) zu Gute kommen. Wie im letzten Jahr veranstaltet die Stadt Blieskastel parallel den „Tag der offenen Gartenpforte“. In der ehemaligen Stadtgärtnerei nahe dem Kloster können interessierte Bürger ganztägig den Blieskasteler Biosphärenbürgergarten besichtigen.

Infos finden sich auch www.wallfahrtskloster-blieskastel.de.red./dos

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.