Totengedenken des MGV in der Katholischen Kirche Höchen

HÖCHEN Seit vielen Jahren ist es ein sinnvoller Brauch, dass der Männergesangverein Höchen seiner im Vorjahr verstorbenen Mitglieder musikalisch in einem Gottesdienst gedenkt. In diesem Jahr erinnerte er an Walter Gebhardt, Richard Keller, Manfred Pfeiffer und Werner Stein, die dem Verein über viele Jahrzehnte die Treue gehalten und somit die Chorarbeit unterstützt haben.

Den Gottesdienst in der Katholischen Kirche leitete Kaplan Moritz Fuchs.

Mit „Tebe Moem“, einem altrussischen Kirchengesang, eröffnete der Chor die Messe.

Es folgten die Motette „Der Mensch lebt und bestehet nur eine kurze Zeit“ sowie das „Sanctus“ von Franz Schubert. Unter der Leitung von Mathias Brill erklang zum Abschluss „Maria Lassu“ von Bepi De Marzi. red./jj / Foto: privat

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.