Töpferarbeiten im Keltenpark

Arbeitskreis lädt am 18. und 19. Juli nach Otzenhausen

OTZENHAUSEN Am Wochenende, 18. und 19. Juli, arbeitet die Töpferin Bettina Kocak zusammen mit dem „Arbeitskreis Keramik“ der Hochwaldkelten im Keltendorf.

Die Besucher des Keltenparks können den Handwerkern bei der Arbeit zuschauen. Es werden auch Fragen rund um die Lebenswelt der Kelten beantwortet. Welche Art von Keramiken gab es und wie waren die Brenntechniken? Dies und noch mehr können Besucher im Keltenpark erfahren.

Der Arbeitskreis erzeugt authentische Töpferwaren, die im Keltendorf Verwendung finden, zum Beispiel große Vorratsgefäße für den Speicherbau oder Trinkschalen und Tischgeschirr. Die Werke von Bettina Kocak sind europaweit bekannt. Sie ist auf die Keramik der polychromen Alb-Hegau-Gruppe spezialisiert und wird ein kleines Sortiment ihrer Produkte mitbringen. Mehr Infos zu ihrer Arbeit unter www.goldgrubenkeramik.de.

Es gilt der reguläre Eintritt für den Keltenpark. Infos unter www.keltenpark-otzenhausen.de. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de