Tamara Leonhard ist neue Geschäftsführerin

Autorin im Vorstand des größten deutschen Verbands unabhängiger Autoren

Saarbrücken. Wie der Self­publisher-Verband e.V. bekanntgab, wurde im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung auch eine Autorin aus dem Saarland in den neuen Vorstand fürs Jahr 2021 gewählt; Tamara Leonhard ist neue Geschäftsführerin des mit rund 800 Mitgliedern größten Interessenverbands verlagsunabhängiger Autoren im deutschen Sprachraum.

Die professionelle Förderung, Beratung und Vertretung der Belange von Autoren im Bereich des Selfpublishing ist Ziel des Selfpublisher-Verbands. Insgesamt 14 Fördermitglieder aus der Buchbranche unterstützen den Verband dabei in seiner Arbeit. Im Jahr 2020 hat der Selfpublisher-Verband erstmals den Selfpublishing-Buchpreis durchgeführt.

Neuer Vorstand

Im Vorstand gibt es für das Jahr 2021 einige Wechsel: Während sich der 1. Vorsitzende Tom Oberbichler und die 2. Vorsitzende Katharina Mosel nach drei Jahren Vorstandsarbeit zurückzogen, um sich wieder mehr auf ihre Autorentätigkeit zu konzentrieren, übernimmt Jeanette Lagall nach einem Jahr als Geschäftsführerin das Amt der 1. Vorsitzenden. Die selbstständige Lektorin weiß, wie wichtig Sichtbarkeit für Autoren ist: „In der Hoffnung, dass im kommenden Jahr wieder Messen stattfinden können, möchte ich mich vor allem um die Präsenz des Selfpublishings auf den großen Buchmessen in Deutschland kümmern.“

Katharina Lankers wechselte von der Beisitzerin zur 2. Vorsitzenden. Im vergangenen Jahr kümmerte sie sich vor allem um den Selfpublishing-Buchpreis, der zur positiven Außenwirkung des Selfpublishings beiträgt. Frank Rösner wurde das vierte Jahr infolge als Schatzmeister gewählt. Sein Interesse gilt über die Schatzmeistertätigkeit hinaus vor allem den Autorenrechten und dem verbandsübergreifenden Netzwerk Autorenrechte.

Saarländische Autorin

wird Geschäftsführerin

Neu in den Vorstand für die Position der Geschäftsführerin kommt die Autorin und Lektorin Tamara Leonhard, die an der Universität des Saarlandes Germanistik, Anglistik und Phonetik studiert hat. Die 38-jährige gebürtige Schweizerin hat den größten Teil ihres Lebens im Saarland verbracht und fühlt sich dort beheimatet und verwurzelt. Bereits vor ihrer Wahl in den Vorstand war die Autorin von Liebesromanen Mitorganisatorin der saarländischen Regionaltreffen des Selfpublisher-Verbands und hofft, dass diese Treffen im neuen Jahr wieder stattfinden können.

In ihrer neuen Position als Geschäftsführerin möchte Tamara Leonhard sich vor allem für die Rechte und Gleichbehandlung selbstveröffentlichender Autoren stark machen: „Mir ist das Selbstbild sowie die Gleichbehandlung von Selfpublisher sehr wichtig, die mit ihren professionellen Werken nicht hinter Verlagstiteln zurückstehen sollten.“

Fünftes Mitglied des neuen Vorstands ist Hilga Höfkens, die auch als Helena Heart oder Helen Hero in verschiedenen Genres veröffentlicht und den Posten als Beisitzerin übernimmt. Ihr Anliegen ist es, das Fortbildungsprogramm des Verbandes weiter auszubauen und neu zu strukturieren.

Pläne für 2021

Für das kommende Jahr hat sich der Verband vorgenommen, durch den Selfpublishing-Buchpreis in der Branche noch mehr Aufmerksamkeit für verlagsunabhängige Veröffentlichungen zu erzielen, von der alle Selfpublisher profitieren. Gerade durch die veränderte Situation bei Präsenzveranstaltungen werden zudem die Buchmessen eine besondere Herausforderung. Im Bereich der Autorenrechte ist der Verband darüber hinaus bei der Umsetzung der EU-Urheberrechtsnovelle aktiv, um die Rechte von selbstveröffentlichenden Autoren zu gewährleisten.

Unterstützung erhält der Vorstand weiterhin von seinem fünfköpfigen Beirat, dem auch Verbandsgründer Matthias Matting angehört, sowie von der Ethik-Kommission. Der Selfpublisher-Verband e.V. (www.selfpublisher-verband.de) wurde 2015 gegründet. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de