Taizégebet in der Christuskirche

NEUNKIRCHEN Die meditative Wirkung der Musik und die Kraft besinnlicher Texte – das Taizégebet ist ein Zusammenspiel von gemeinsamem Singen und Beten. Dabei sorgt ein Kreuz aus Kerzen für ein andachtsvolles Lichtspiel. Hier kann man in Gemeinschaft mit anderen Menschen zur Ruhe kommen und den Alltag hinter sich lassen. Die ökumenische Veranstaltung findet in der Christuskirche Neunkirchen am Dienstag, 19. Februar um 19 Uhr mit Pastoralreferentin Sibylle Rhein und Pfarrer Michael Hilka statt. Musikalisch wird es von Dekanatskantorin Melina Wack und Chören der Pfarrei St. Josef – St. Johannes mitgestaltet. Nach dem Taizégebet kann man noch mit einem Getränk in der Kirche verweilen.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de