Tag der offenen Tür virtuell

Günter-Wöhe-Gymnasium informiert am 30. Januar

Saarbrücken. Die Profilfächer des Günter-Wöhe-Gymnasiums in Alt-Saarbrücken widmen sich ausführlich den Zukunftsthemen der Gesellschaft: Digitalisierung und Globalisierung einerseits, aber auch physische und psychische Gesundheit andererseits.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie zeigt sich die Bedeutung der Profilfächer. Die Fächer Gesundheit und Pädagogik/Psychologie ermöglichen eine fachliche Auseinandersetzung mit der Infektion selbst und ihren psychischen Auswirkungen. BWL und VWL bieten Grundlagen, um im Kontext der Impfstoffverteilung Prozesse und Auswirkungen der Globalisierung zu verstehen. Die Informatik wiederum bietet die Grundlage sowohl im medizinischen als auch im logistischen Bereich.

Einige Jugendliche interessieren sich sehr dafür, dass die beruflichen Fächer während der Abiturprüfung andere Fächer ersetzen können. So ist es beispielsweise möglich, statt eines mathematisch-naturwissenschaftlichen Schulfachs im Abitur Informatik oder Gesundheit zu wählen.

Die Vielfalt der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten einerseits und die Fokussierung auf einen Schwerpunkt andererseits machen das dreijährige Oberstufengymnasium für Gemeinschaftsschüler und auch Gymnasiasten attraktiv.

So kann man in Alt-Saarbrücken das allgemeine Abitur erreichen und sich zugleich in einem Bereich besonders profilieren. Hier fangen alle gemeinsam nochmal neu an, kommen in neuen Gruppen zusammen, lernen neue Fächer kennen – eine Chance, aus alten Mustern auszubrechen.

Der virtuelle Tag der offenen Tür des Günter-Wöhe-Gymnasiums findet am Samstag, dem 30. Januar, statt. Informationen und Online-Anmeldung sind zu finden unter www.gws-sbr.de.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de