Tägliche Führungen in den Herbstferien

Angebote im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

VÖLKLINGEN Während der Herbstferien im Saarland und in Rheinland-Pfalz bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte um 15 Uhr eine tägliche Führung über das Hütten-Areal. Zudem starten an verschiedenen Tagen geführte Rundgänge durch die Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ und zu den ­Installationen von Christian Boltanski.

Für Kinder gibt es besonders kindgerechte Hütten-Spaziergänge. In den französischen und luxemburgischen Schulferien führen auch französischsprachige BesucherbegleiterInnen durch die Völklinger Hütte. Aufgrund der Covid-19-Regeln sind die Plätze für alle Führungen begrenzt, daher empfiehlt sich eine Anmeldung per Mail an visit@voelklinger-huette.org oder per Telefon an (0 68 98) 91 00-100. Alle Führungen sind im normalen Eintritt enthalten.

Zur aktuellen Afrika-Ausstellung beginnen die Führungen in den saarländischen Herbstferien jeweils mittwochs und samstags um 11.30 Uhr sowie sonntags um 14 Uhr. „Afrika – Im Blick der Fotografen“ präsentiert Arbeiten von acht afrikanischen Fotografen und einer Fotografin, die besonders prägnant und herausragend sind. Die Fotografien zeigen einen Blick auf Afrika jenseits von Stereotypen. Die Fotoarbeiten prägt eine interne Perspektive und ein künstlerischer Blick afrikanischer Künstler auf ihre Heimat­regionen.

Für Kinder hat das Weltkulturerbe besonders kindgerechte Rundgänge im Programm. Sie erklären die Abläufe im ehemaligen Eisenwerk und erzählen was es hieß, in der Völklinger Hütte zu arbeiten. Neben der sonntäglichen Kinderführung um 11.30 Uhr gibt es dieses Angebot für Kinder und Jugendliche auch an den beiden Dienstagen der saarländischen Herbstferien, jeweils um 16 Uhr.

Seit Ende August hat die Installation „Erinnerungen | Souvenirs | Memories“ des weltbekannten Künstlers Christian Boltanski ihren dauerhaften Platz in der Möllerhalle der Völklinger Hütte. Zahlreiche Spinde aus verschiedenen Betriebsteilen sind zu der Installation gruppiert worden. Aus den Spinden sind Erinnerungen ehemaliger Hüttenarbeiter zu hören, die speziell für die Installation von Christian Boltanski aufgenommen wurden. Sie erzählen, was es hieß, auf der Völklinger Hütte zu arbeiten. Bereits seit 2018 gibt es in der Sinteranlage den Erinnerungsort für die Menschen, die in zwei Weltkriegen Zwangsarbeit in der Völklinger Hütte verrichten mussten. Ein emotionales Kunstwerk, das ebenfalls von Christian Boltanski geschaffen wurde. Die Führungen am Donnerstag, den 15. Oktober und Donnerstag, den 22. Oktober, jeweils um 11.30 Uhr, führen zu beiden Installationen.

Täglich um 15 Uhr startet in den saarländischen Herbstferien die allgemeine Führung zum UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Für die französischsprachigen Gäste bietet die Völklinger Hütte in den Ferien am Mittwoch, 21. Oktober und Mittwoch, 28. Oktober, jeweils um 15.30 Uhr, einen geführten Rundgang über das Hüttengelände in französischer Sprache. In den luxemburgischen Ferien gibt es am Mittwoch, den 4. November, eine Führung in deutscher (15 Uhr) und französischer Sprache (15.30 Uhr). red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de