Systemische Resilienz

Wolfgang Lattweins Buch in Neuauflage erschienen

SAARLOUIS Aus Anlass der Corona Pandemie ist eine Neuauflage des Buchs „Systemische Resilienz – Der Weg aus dem Burn Out!“ von Wolfgang Lattwein erneut im Fachbuchhandel erhältlich.

Im 170 Seiten umfassenden Buchinhalt wird sehr großer Wert gelegt auf die ausgewogene Wertschätzung der eigenen Gesundheit , die Gesunderhaltung der Persönlichkeit und auf die Aktivierung des persönlichen Gesundheitsnetzwerkes im Interesse des präventiven Gesundheitsschutzes gelegt.

Insbesondere in einer dramatischen den kompletten Globus betreffenden Krisenphase sollte die Vorbildwirkung in der aktiven an der Gesundheit orientierten Lebensführung deutlich werden. Es wird während der Auseinandersetzung mit dem Infektionsrisiko auf ein stabiles Immunsystem ankommen.

Im Buch wird für die Sorgfalt und außerdem für die ganzheitliche Stabilisierung des persönlichen Wohlbefindens und für die Stärkung der Psychohygiene im Umgang mit einer weltweiten Krisensituation im Alltag geworben.

Dass die Berücksichtigung der Hygiene und der Prävention in der individuellen Alltagswirklichkeit zur Zeit ein wesentliches Thema ist und auf absehbare Zeit bleiben dürfte, wird aktuell in sehr vielen Lebensbereichen in der Arbeitswelt, dem schulischen Bildungssystem und in der medizinischen Fachwelt sehr deutlich.

Von Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung für den Menschen dürfte die Fragestellung bleiben: Wie verändert die weltweite Pandemiekrise die eigene Lebensgestaltung und welche Antworten und Verhaltensstile habe ich auf die ungeheuere Herausforderung zur Verfügung?.

Daher steht der verantwortungsvolle Umgang in Fragen zur Prävention zu Suchtleiden und die Beschäftigung mit dem Ziel der selbsttherapeutischen Stärkung des Individuums also der resilienten Widerstandskraft des einzelnen gegen eine dramatische Gesundheitskrise an zentraler Stelle. Der Autor widmet sich zudem kritischen Fragen und Antworten aus dem Angebotsbereich alternativer Heilungsmethoden und setzt sich für fachlich kompetente Beratungs- wie geeignete Lösungsangebote aus dem sozialpädagogischen und dem sozialpsychologischen Nahbereich ein.

Dass es zur nachhaltigen Bewältigung von Lebenskrisen im ambulanten und im stationären Gesundheitsbereich nicht ohne die medizinische Fachwelt geht, sollte jedem Ratsuchenden bewusst sein. Wer es mit dem Gesundheitsschutz wirklich ernst meint übernimmt im sozialen Alltag Verantwortung für sich selbst und für den anderen.

Die Notwendigkeit zu einem solidarischen Zusammenhalt und die reflektierte Rücksichtnahme auf die Freiheit des anderen im Zusammenleben der Generationen wird mit der Buchlektüre deutlich.

Erhältlich ist das Buch bei Bock & Seip in Saarlouis (17.50 Euro).

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de