Symbol für Willkommenskultur

„IG Integration Mechern“ mit dem dritten Platz beim „Willkommenspreis“ ausgezeichnet

MERZIG Sozialministerin Monika Bachmann hat jetzt mit dem „Willkommenspreis“ fünf saarländische Vereine und Initiativen für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement bei der Integration von Flüchtlingen ausgezeichnet.

„Unser Willkommenspreis, der als deutliches Zeichen und Symbol für die Willkommenskultur im Saarland steht, hat mit der seit 2014 deutlich angestiegenen Aufnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen zunehmende Bedeutung erlangt.

Viel wichtiger ist die Alltagsintegration

Inzwischen steht nicht mehr der Bereich der Soforthilfe im Mittelpunkt, viel wichtiger ist die Alltagsintegration geworden. Auch hier können Vereine einen großen Beitrag leisten“, erklärte Sozialministerin Monika Bachmann. „Mit diesem Preis möchte die Landesregierung den ehrenamtlichen Helfern im Saarland für ihr außergewöhnliches Engagement Danke sagen“, so die Ministerin weiter.

Der dritte Preis, eine Urkunde und ein Scheck über 500 Euro, ging bei der Auszeichnungsfeier im Sozialministerium an die Interessengemeinschaft Integration Mechern, vertreten durch Ortsvorsteherin Hedi Groß und einige Mitglieder, für das in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführte „Picknick der Nationen“.

Als Vertreter des Bürgermeisters war der Beigeordnete Dr. Manfred Kost anwesend, als Vertreter der Merziger Landrätin Bernd Altpeter, sowie Guiseppe D´Auria, als Schirmherr des diesjährigen Picknicks.

„Ein wesentliches und mitentscheidendes Lebensfeld der Integration sind die Menschen „vor Ort“, die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Städte und Dörfer. Dem Verein ist es gelungen, die dörfliche Gemeinschaft in hohem Grade in die Unterstützungsleistungen für Menschen mit Migrationshintergrund einzubeziehen. Hier ist ein beispielhaftes „Wir-Gefühl“ entstanden, welches bei den Aktivitäten gemeinsamer Feste sehr deutlich wird“, erklärte Bachmann.

„Picknick der Nationen“

„Beim Picknick der Nationen beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Nationen mit Gerichten und Speisen aus ihrer Heimat. Jeder konnte etwas mitbringen und von den anderen Speisen probieren“, erklärt Ortsvorsteherin Hedi Groß, die die IG Integration Mechern ins Leben gerufen hat.

Das „Picknick der Nationen“ wird auch im Jahr 2019, am 14. Juli, stattfinden. Auch hierzu sind wieder Bürger der gesamten Kreisstadt eingeladen, Speisen aus ihrer Heimat ihren Mitmenschen vorzustellen und so einen Einblick in das Leben anderer (Ess-)Kulturen zu erhalten.

Die diesjährigen Preisträger

Der erste Preis geht in diesem Jahr an die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) St. Augustinus Wiesbach. Den zweiten Preis teilen sich der ASB-Ortsverband Illingen und die „Rotes Kreuz Freunde Püttlingen“. Über den vierten Preis darf sich „ProVoce e.V. Dillingen“ freuen. Daneben kann sich der Verein „Russisches Haus Saarbrücken“ über einen Sonderpreis freuen.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de