Summercamp Heino 2020 der SSJ

SAARBRÜCKEN Nicht mehr lange und es geht los mit der Ferienfreizeit der SSJ ins Summercamp nach Heino in den Niederlanden. Die letzten Vorbereitungen stehen an, die Vorfreude wächst auf eine Woche voller Aktivitäten, Abenteuer, Spaß und Chillen. Das traditionelle Heino Summercamp 2020 der Saarländischen Sportjugend startet am 26. Juli mit zwei 9-Sitzer-Bussen nach Holland. Trotz Corona oder gerade deswegen geht es gespannt und mit einigen Auflagen in die diesjährige Ferienfreizeit. Die Kids und ihre Eltern wurden bei einem Vortreffen über die Corona-Auflagen in den Niederlanden informiert, Unterlagen wurden ausgehändigt und die Hygieneregeln besprochen. In diesem Jahr muss besonders an den Eigenschutz gedacht werden. Desinfektionsmittel, Trinkflasche und Becher sowie ein eigenes Kissen müssen alle Teilnehmer dabeihaben. Dann wird dem Spaß auch nichts entgegenstehen. Die Projektleiterin Iris Engel stellte sich und die Betreuer Shamsullah Ahmadi und Hans Günter Schammne vor, der auch als Fahrer dabei sein wird. Die „Alten Hasen“ unter den Kids, also diejenigen, die schon mal dabei waren, hatten bereits ihre Heino T-Shirts aus den Vorjahren angezogen. Die Neuen in der Gruppe waren noch recht zurückhaltend und voller Neugierde auf das, was bald auf sie zukommen wird. Die SSJ kooperiert bei der diesjährigen Ferienfreizeit mit Spezial Olympics und Miteinander Leben Lernen. Alle Teilnehmer freuen sich schon auf Schwimmbad, Disco, Kino, Floß bauen, Kanu fahren, Lagerfeuer, den Hochseilgarten und vieles mehr.

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de