SUMMA spendet für Hospiz

Überwältigt zeigte sich Hospizleiterin Judith Köhler diese Woche beim Besuch von Jacqueline Summa und ihrer Schwester Doris Escher. Als Vertreter von S.U.M.M.A. Stahl- u. Maschinen-Montagen Anlagenbau GmbH hatten sie das St. Barbara Hospiz Bous besucht und einen Spendenscheck über 3.000 Euro mitgebracht.

Die Firma S.U.M.M.A., früher in Spiesen-Elversberg ansässig, hatte im Oktober 2016 seine neuen Werkshallen auf dem Lisdorfer Berg eingeweiht. Das mittelständische Unternehmen besteht seit fast 30 Jahren und beschäftigt 30 Mitarbeiter. Geschäftsführer Stefan Summa und seine Ehefrau Jacqueline Summa leben in Überherrn und entwickelten beim traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde die Idee für diese großzügige Spende.

Jacqueline Summa und Doris Escher erhielten eine Führung durch das stationäre Erwachsenenhospiz und konnten sich so einen Eindruck von der Arbeit verschaffen. Beide zeigten großes Interesse und Wertschätzung für diese Art der Betreuung. „Es war mir immer schon eine Herzensangelegenheit, Menschen zu unterstützen die Hilfe benötigen“, erklärte Jacqueline Summa. „Ich habe das Glück finanziell gut gestellt zu sein und gebe gern ein Stück davon ab." Im Anschluss an die Besichtigung gab es die Möglichkeit, die Betreuung und Begleitung schwerstkranker Menschen näher zu erläutern. Jacqueline Summa war so beeindruckt, dass sie das Hospiz auch weiterhin unterstützen möchte, indem sie als Mitglied des Fördervereins regelmäßig durch ihren Beitrag spendet.

Hospizleiterin Judith Köhler war überwältigt von dieser großzügigen Geste: „Es ist großartig, wenn sich ortsansässige Firmen und Vereins für unsere Arbeit interessieren. Wir möchten die Themen Tod und Sterben in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken und das kann uns nur durch solche Unterstützung gelingen. Aufgrund der hohen Spendenbereitschaft im letzten Jahr können wir jetzt zusätzlich eine Musiktherapeutin für unsere Hospizgäste zur Verfügung stellen. Vielen Dank für alle Spender für dieses tolle Engagement.“

Mehr Informationen über das Hospiz und Spendenmöglichkeiten gibt es auf www.sankt-barbara-hospiz-bous.de. Informationen zum Förderverein gibt es auf www.fvsbh.de.

 

Unsere Leserreporterin Nele Scharfenberg aus Saarbrücken

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de