Strenge Hygieneauflagen

Pfarrei Hl. Elisabeth feiert wieder Gottesdienste

Zweibrücken. Aufgrund der noch immer sehr hohen Infektionszahlen in Deutschland feierte die Pfarrei Hl. Elisabeth vom 27. Dezember bis einschließlich 10. Januar keine öffentlichen Gottesdienste, um nach den Weihnachtsfeiertagen ein Beitrag zur Eindämmung der Pandemie und gegen eine weitere Überlastung von Krankenhäusern und Alten- und Pflegeeinrichtungen in unserem Land zu leisten. Seit kurzem finden wieder öffentliche Gottesdienste in den vier Kirchen der katholischen Pfarrei in Zweibrücken statt. Die Gottesdienste werden unter strengen Hygieneauflagen und mit einem für jede Kirche ausgearbeiteten Sicherheitskonzept gefeiert, um niemanden zu gefährden.

Für die Mitfeier der Gottesdienste ist eine telefonische Anmeldung im Pfarrbüro der Pfarrei Hl. Elisabeth, Tel. (0 63 32) 9 27 80 nötig. Es ist zwingend erforderlich, dass alle Kontaktdaten der Gottesdienstbesucher erfasst werden. Ein Empfangsdienst sorgt für den Einlass und dafür, dass die Regeln eingehalten werden. Alle Personen müssen während des Gottesdienstes einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Es darf nicht gesungen werden. Die Pfarrei Hl. Elisabeth Zweibrücken ist die katholischen Kirchengemeinde in der Stadt Zweibrücken. Ihr gehören rund 8 000 Zweibrücker an. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de