Stetes Engagement trägt Früchte

Integrative Kita in Burbach weiterhin „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“

SAARBRÜCKEN/BURBACH Die Integrative Kindertagesstätte im Theresienheim Burbach erhielt im Rahmen einer Feierstunde in der Sporthalle der Kita eine Verlängerung ihrer Auszeichnung als „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“ für weitere drei Jahre. Karin Schneider, Leiterin der Stabsstelle für Generationen und Gesundheitsförderung des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS), überreichte den Verantwortlichen stellvertretend für den LSVS einen Scheck über 1000 Euro der Sportstiftung Saar.

Beständiges Engagement trägt Früchte

Alle aktuell zertifizierten Bewegungskindergärten erhielten 1000 Euro vom LSVS und der Sportstiftung. Diese Förderung ist zweckgebunden und soll für Sport- und Bewegungsmaterialien genutzt werden.

Das Zertifikat „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“ wird gemeinsam vom LSVS, dem Ministerium für Bildung und Kultur, dem Ministerium für Inneres und Sport sowie dem Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes verliehen.

2015 wurde die Integrative Kindertagesstätte im Theresienheim erstmals mit dem Siegel „Anerkannter Bewegungskindergarten Saar“ ausgezeichnet. Bis heute hat sie die wesentlichen Voraussetzungen zur Vergabe vorbildlich erfüllt: ausreichende Bewegungszeiten, entsprechende Raumgestaltung, gute Kooperationen mit Sportvereinen, qualifiziertes Personal sowie eine effektive Einbindung der Eltern. In der bisherigen Umsetzung sorgte die Kindertagesstätte mit viel Engagement dafür, Bewegung in den Alltag der Kinder zu integrieren. Die Kooperation mit dem TV Burbach trägt nachhaltig dazu bei, dass die Kinder auch nach ihrer Zeit im Kindergarten weiter in Bewegung bleiben.

Katja Roos, Leiterin der Inte­grativen Kita im Theresienheim, sagte in ihrer Begrüßung: „Bewegung ist bei uns mit allen Schwerpunkten unseres pädagogischen Konzepts verwoben. Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, innen und außen, wecken die Bewegungsfreude der Kinder. Bewegung setzt Energie frei, die Welt zu erkunden, entspannt und fördert die Gesundheit des Körpers, unterstützt nachhaltig die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes. Hier schließt sich wieder der Kreis, denn eines unserer Ziele für die nächsten drei Jahre ist die Stärkung des Selbstkonzepts über bzw. durch Bewegung.“

Neben den Angeboten in der Turnhalle und der Psychomotorikhalle nimmt die Kita am Programm „Kindergarten Kids in Bewegung“ teil, führt Waldtage durch und baut Bewegung gezielt in den Alltag ein. Wichtig ist es Katja Roos und ihrem Team auch, die Familien und das soziale Umfeld mit einzubeziehen. So veranstaltet die Kita einmal im Monat „Familie in Bewegung“ und öffnet dieses Angebot für die Bürgerinnen und Bürger Burbachs.

Dankeschön an das engagierte Team

„Die Voraussetzungen für die Re-Zertifizierung werden hier im Theresienheim mehr als erfüllt“, erklärte Sabine Gabrysch vom Ministerium für Bildung und Kultur bei der Zertifikats-Übergabe. „Ich bin immer wieder beeindruckt von der Qualität und dem Niveau der Arbeit. Ohne das Engagement und die Motivation der Mitarbeiterinnen wäre das alles nicht möglich, dafür ein herzliches Dankeschön.“

Andrea Dincher vom Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes ergänzte: „Bewegung ist die erste und grundlegendste Form der Kommunikation. Integration und Inklusion funktionieren besonders über Bewegung. Durch Bewegung wird nicht nur die Motorik der Kinder gefördert, sondern deren gesamte Persönlichkeitsentwicklung.“

Zum Abschluss überreichte Karin Schneider, Projekt-Verantwortliche beim LSVS, einen Scheck über 1000 Euro von der Sportstiftung Saar: „Es freut uns, dass Sie bestehende Konzepte so vorbildlich aufgreifen, ergänzen und leben.“

Kita-Leiterin Katja Roos versicherte, dass das Geld gut eingesetzt wird: Es sollen neue Fahrzeuge für den Außenbereich wie Bobby-Cars, Roller und Dreiräder angeschafft werden.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de