Starthilfe ins Berufsleben

Das CEB-Team des Förderprogramms „Ausbildung jetzt“ unterstützt Jugendliche

HILBRINGEN Anne (Name geändert) ist ein besonderer Fall. Im Gegensatz zu vielen anderen jungen Menschen im Förderprogramm „Ausbildung jetzt“ (Abj) hat sie keine Probleme mit der Berufsschule. Trotzdem hat sie schon mehrere Ausbildungen abgebrochen. Diesmal will sie durchhalten.

Dafür braucht sie das Gefühl von Sicherheit, jemanden, der ihr in schwierigen Situationen beisteht. Unterstützung findet sie beim Abj-Team der CEB-Akademie in Hilbringen. Die Hilfe, die Jutta Eckert-Kaiser, Birgit Boesen-Scherer und Sandra Lay im Rahmen des Förderprogramms leisten, ist so vielfältig wie die Jugendlichen selbst. Das Team hilft etwa bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. „Unsere Hauptaufgaben sind aber die sozialpädagogische Betreuung und Stützunterricht während der gesamten Ausbildungszeit“, sagt Sandra Lay.

Die drei Mitarbeiterinnen sind Partner der Jugendlichen, ihrer Familien, des Ausbildungsbetriebs und der Berufsschule.

Die Teilnehmer vereinbaren selbstständig feste Termine mit dem Abj-Team. Bei Bedarf können sie aber auch jederzeit vorbeikommen, ergänzt Eckert-Kaiser.

Den Stützunterricht bietet das Abj-Team einzeln und in Kleinstgruppen an. Entweder bei der CEB in Hilbringen oder wohnortnah, beziehungsweise in der Nähe des Ausbildungsbetriebes. Das Team kann beispielsweise auf Räume in der Losheimer Umgebung und der Merziger Innenstadt zurückgreifen. „Manche Betriebe stellen auch Räume zur Verfügung, sodass wir nach der Arbeitszeit vor Ort unterrichten“, sagt Lay. Der Stützunterricht sowie die sozialpädagogische Betreuung sind für den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieb kostenfrei.

Derzeit betreut die CEB etwa 50 Jugendliche in allen Phasen ihrer dualen Ausbildung. Mit dem neuen Schuljahr, ab 1. August, stehen 22 weitere Plätze zur Verfügung. Weitere Infos gibt es beim Abj-Team der CEB unter Tel. (06861) 930818 oder E-Mailan info@ceb-akademie.de.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de