Stadtwerke reduzieren die Mehrwertsteuer

Kunden müssen nicht aktiv werden

LEBACH Die Bundesregierung und der Bundesrat haben im Zuge ihres Konjunkturprogrammes am 29. Juni die Senkung der Mehrwertsteuer ab dem 01.07. bis zum 31.12.2020 beschlossen. Der volle Umsatzsteuersatz soll dabei von 19 auf 16 Prozent, der verminderte von 7 auf 5 Prozent gesenkt werden. Der Gesetzgeber erwartet durch die Absenkung des Umsatzsteuersatzes eine Stimulierung der Nachfrage und eine Belebung der Konjunktur.

Für die Stadtwerke Lebach ist es selbstverständlich, diese temporäre Umsatzsteuerreduzierung vollständig an die Kunden weiterzugeben. Der verminderte Umsatzsteuersatz wird in den Jahresabschlussrechnungen der Kunden berücksichtigt – die Kunden müssen nicht von sich aus aktiv werden. Damit profitieren die Kunden der Stadtwerke direkt durch günstigere Preise.

Mit der Jahresrechnung erhalten die Kunden ausführliche Informationen.

Der monatliche Abschlag ändert sich für die Haushalte nicht. Zu viel gezahlte Beträge werden erstattet. Die Einsparung für einen Haushalt mit einem beispielhaften Verbrauch von 3500 kWh Strom im Jahr beträgt etwas mehr als 2 Euro im Monat, bei einem beispielhaften Wasserverbrauch von 120 Kubikmeter pro Jahr beträgt die Einsparung ca. 0,40 Euro pro Monat.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de