Stadt warnt vor Betrugsmasche

Lebach. Die Stadt Lebach hat einen Kooperationsvertrag für schnelleres Internet mit der Deutschen Glasfaser Wholesale GmbH geschlossen.

Allerdings distanziert sich die Verwaltung ausdrücklich von betrügerischen Telefonanrufen in diesem Zusammenhang. In einem konkreten Fall wurde ein Lebacher Bürger mit seinem Namen und korrekter Adresse angesprochen.

Der Anrufer hat sich als Vodafone-Mitarbeiter ausgegeben. Wegen des geplanten Glasfaserausbaus müsse er vorbeikommen und die Hausanschlüsse überprüfen, sagte der Betrüger am Telefon.

Auf Anfrage hat das Unternehmen mitgeteilt, dass derzeit keinerlei Vertriebsmaßnahmen laufen, die eine Ortsbegehung durch Techniker bei Privatkunden erforderlich machen. Die Stadt Lebach warnt deshalb ausdrücklich davor, auf solche Anrufe zu reagieren, das Gespräch zu beenden und vermeintlichen Mitarbeitern auf keinen Fall Zutritt zu Haus oder Wohnung zu gewähren. Die Polizei wurde über den Vorfall informiert.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de