Stadt mit Kultur und Geschichte

Beherbergungsbetriebe können Touristen Saarlouiser Sehenswürdigkeiten nahebringen

SAARLOUIS Im Theater am Ring hat Oberbürgermeister Peter Demmer Vertretern ortsansässigen Beherbergungsbetriebe Geschichte und Kultur der Stadt als wichtige Bausteine im Tourismuskonzept vorgestellt.

Der OB betonte: „Tourismus ist eines der zentralen Themen in Saarlouis, einer Stadt mit großer Historie und vielen Sehenswürdigkeiten. Wir verzeichnen einen stetigen Anstieg der Besucherzahlen.“

Den hohen Stellenwert des Tourismus unterstrich Hauptamtsleiter Thomas Jacob: „Sie sind unsere Multiplikatoren, empfehlen Sie unsere Stadt an Ihre Gäste weiter.“

Beim Rundgang präsentierte Kulturamtsleiterin Julia Hennings das Theater und informierte, dass diese auch für Vorträge, Seminare oder Feierlichkeiten gebucht werden können.

Hennings gab einen Einblick in die Kulturarbeit der Stadt und würdigte die Attraktivität des 2016 wiedereröffneten Hauses bei nationalen und internationalen Künstlern und die hervorragende Annahme des Theaterprogramms.

Nächster Programmpunkt war der Besuch im Städtischen Museum, das auf rund 1300 Quadratmeter Ausstellungsfläche Einblicke in die historische Entwicklung der Stadt gewährt.

Hier schilderte der Museumsleiter Benedikt Loew Wissenswertes zur Stadtgeschichte. Die 1927 als „Heimatmuseum“ gegründete Ausstellung ist die älteste und größte ihrer Art im Saarland und zeigt unter anderem Exponate der Frühgeschichte, der Römer, keltische Grabfunde und natürlich das Wirken des genialen Festungsbaumeisters Sébastien Le Prestre de Vauban, (1633-1707).

Den Abschluss bildete die Besichtigung der Ludwig Galerie Saarlouis. Museumsleiterin Dr. Claudia Wiotte-Franz führte durch die neu gestalteten Räume und vermittelte interessante Einblicke in die aktuelle Ausstellung der Schwestern Laz(s)ard.

Das Repertoire der Ludwig Galerie zeigt sich in jährlich drei thematisch wechselnden Ausstellungen.

Der offizielle Teil der Führung endete mit einem angeregten Gedankenaustausch und es wurden förderliche Kontakte geknüpft. Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmer zur städtischen Initiative der Kultur- & Historien- Führung, sind weitere Angebote möglich. Das geschulte Team wurde jüngst um zwölf Stadtführer verstärkt.

Die offenen Stadtführungen finden samstags um 14 Uhr statt (3 Euro).

Individuelle Stadtführungen sind in der Tourist-Information am Großen Markt buchbar. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de