Stadt lobt wieder Gartenpreis aus

Schriftliche Einsendungen bis zum 1. Juli möglich – Prämierung in zwei Kategorien

SULZBACH Auch in diesem Jahr verleiht die Stadt Sulzbach wieder einen Gartenpreis.

Mit diesem Preis soll das ­Engagement der Bürger gewürdigt werden, die durch Pflege, Verschönerung oder Neuanlage von pflanzlichen Anlagen, insbesondere Gärten im weiteren Sinne, das Stadtbild aufwerten und verbessern. Prämiert wird in zwei Kate­gorien.

Blumenschmuck Fassaden, Ziergärten und Vorgärten

Der Blumenschmuck soll auf den Straßenraum ausgerichtet sein, etwa mit Blumenkästen an Balkonen und Fenstern, Blumenampeln, bepflanzten Töpfen und Gefäßen, sowie bepflanzte Vorgärten oder sonstige reine Ziergärten.

Diese Anlagen müssen eine Mindestgröße und –Umfang aufweisen. Einzelpflanzen werden nicht prämiert.

Gemischte Gärten ­(Ziergarten und Nutzgarten)

Der Garten am Haus: Er dient als Schwerpunkt der Zierde des Hauses mit Grün und Blumen, eventuell Rasenfläche und Sitzfläche als Erholungsraum und zur Verbesserung des unmittelbaren Lebensumfeldes. Der Nutz- bzw. Hausgarten dient der teilweisen Versorgung.

Geldpreise und Urkunden

Die jeweiligen Erstplatzierten der beiden Kategorien erhalten einen Geldpreis. Jeder, der mitmacht bekommt eine Urkunde. Die Höhe der jeweiligen Preise legt der Stadtrat fest.

Einsendeschluss 1. Juli

Alle Bürger sind aufgerufen Vorschläge zum Gartenpreis schriftlich bis zum 1. Juli an den Bürgermeister der Stadt Sulzbach zu richten.

Die Begutachtung erfolgt dann durch eine Jury nach Absprache mit den Teilnehmern.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de