Springsport der Extraklasse

Viertägiges Springsportfestival beim RV Neunkirchen-City in der Betzenhölle

NEUNKIRCHEN Auch in diesem Jahr ist das Springsportfestival des RV Neunkirchen-City, das vom 19. bis 22. September im Reitstadion auf der „Betzenhölle“ stattfindet, wieder einer der Höhepunkte im saarländischen Turniersportkalender. Das schlägt sich auch in den Starterzahlen nieder – insgesamt 1333 Starts erwarten die Zuschauer an diesem langen Turnierwochenende.

Allein in der Hauptprüfung, einem S**-Springen mit Stechen, das als „Großer Preis der Kreisstadt Neunkirchen und der Sparkasse Neunkirchen“ ausgeschrieben ist, wird 58 Mal die Glocke den Start freigeben.

Das Freilandturnier des RV Neunkirchen-City ist jedes Jahr traditionell der letzte große Open Air-Event im saarländischen Springsport, anschließend beginnt die Hallensaison. Daher freuen sich Groß und Klein, Reiter und Nicht-Reiter, Saarländer und überregionale Besucher immer wieder ganz besonders auf diesen regionalen Leckerbissen.

Von der Einsteiger- bis zur schweren Klasse

23 Springprüfungen von der Einsteiger- bis zur schweren Klasse stehen von Donnerstag bis Sonntag auf dem Programm und versprechen an allen Tagen hochkarätigen Springreitsport.

Natürlich haben Andreas Woll, Chef des Gastgebervereins, und sein Team auch 2019 im Rahmen ihres Marathon­events wieder die Sparkassen-Youngster-Tour ausgeschrieben. Zudem werden hier die Finalprüfungen des 24horses- und SaarSpan-Cups 2019 sowie des Pferdekasko.de- und PSV-Cups 2019 ausgetragen.

Der Startschuss fällt am Donnerstag um 9.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A** im Rahmen der Sparkassen-Youngster-Tour. Freitags geht es bereits um 7.30 Uhr los. An diesem Tag läuft um 14.15 Uhr auch schon das erste Springen in der schweren Klasse. Der Samstag startet ebenfalls um 7.30 Uhr.

Fulminante „Reiter“-Party

Besonders interessant sind dann um 10 Uhr das S*-Springen exklusiv für Amazonen und ab 21 Uhr das Flutlicht-Showprogramm mit Bull-Riding, für das ein attraktives Preisgeld ausgeschrieben ist. Im Anschluss daran lädt der RV Neunkirchen-City zur fulminanten „Reiter“-Party, natürlich auch für Nicht-Reiter, mit DJ Marc Scheubeck ein.

Damit die Feierlustigen sonntags nicht ganz so früh aus den Federn müssen, hat der Veranstalter den Turnierbeginn auf 8.30 Uhr gelegt. Highlight des letzten Tages ist natürlich um 15 Uhr das S**-Springen mit Stechen. Da heißt es nämlich nicht nur reiterliches Können zeigen, sondern auch Nerven bewahren.

„Uns ist es ganz wichtig, dass diese Veranstaltung nicht nur ein Augen-, sondern auch ein Gaumenschmaus ist“, so Woll. Er verspricht: „Wir bieten unserem Publikum deshalb neben attraktivem Reitsport auch lukullische Genüsse – und das wie immer bei freiem Eintritt.“red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de