Sprayer an der Primshalle gestellt

Schmelz. In der Nacht zum 14. März kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lebach im Umfeld der Primshalle Schmelz mehrere Jugendliche.

Gegen vier Personen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die aktuellen Coronabestimmungen eingeleitet.

Später konnte ein Jugendlicher mit weißen Farbanhaftungen an seinen Händen festgestellt werden. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnten bei ihm entsprechende Beweismittel aufgefunden, sichergestellt und anhand seiner Aufzeichnungen auch Graffiti an der Primshalle in Schmelz zugeordnet werden. Das Sprayen wurde letztlich von dem Jugendlichen, der zudem unter dem Einfluss von Cannabis stand, eingeräumt. Er wurde anschließend seinen Eltern übergeben.

Dem Jugendlichen können nun wahrscheinlich einige weitere Graffiti zugeordnet werden. Neben den Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung darf er in der Folge mit nicht unerheblichen Schadensersatzansprüchen rechnen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de