Sportfreunde gut unterwegs

Walsheimer trafen sich zur Jahreshauptversammlung

WALSHEIM Mit dem neuen Spielertrainer Joachim Schubert spiele man eine gute Rolle in der Landesliga Ost. Dies stellte der Vorsitzende der Sportfreunde Walsheim Pirmin Langenbahn fest. In der gut besuchten Jahreshauptversammlung freute er sich darüber, dass trotz des Verlusts einiger Leistungsträger das Team mit 23 Punkten auf dem zehnten Platz überwintern kann. Auch dass sich Schuberts Assistent Sascha Clemens intensiv um die Reservemannschaft kümmere, trage Früchte. Zudem befinde sich die Kunstrasen-Sportanlage in einem sehr guten Zustand. Die intensive und kontinuierliche Pflege rentiere sich. Langenbahn sprach von einem gut funktionierenden Verein mit gutem Zusammenspiel der einzelnen Abteilungen. Neben dem sportlichen Bereich habe man auch bei der Durchführung der örtlichen Kerb durch die eigene Disco sowie beim Dorffest mit Verpflegungsstand eine gute Rolle in der Dorfgemeinschaft übernommen. Ein besonderer Höhepunkt sei auch die letzte Etappe der LVM Saarland Trofeo gewesen, die in Walsheim ihr Start und Ziel hatte. Gemeinsam mit Feuerwehr und Schützenclub habe man die vielen Zuschauer am Brauereikeller verköstigt. Kassierer Patrick Zahm konnte somit auch eine zufriedenstellende Finanzlage offen legen. Insbesondere die Erlöse der Photovoltaik-Anlage sorgten für ein gutes Polster.

Jugendleiter Joachim Schubert, erwähnte, dass derzeit rund 30 Kinder und Jugendliche als Spieler dem Verein angehören. Eigene Mannschaften spielten in der G- und D-Jugend in Walsheimer Trikots. Alle Akteure in den anderen Altersklassen seien in Teams, gebildet mit anderen benachbarten Clubs, unterwegs. Als Aktiven-Trainer sprach er von einer steigenden Leistungskurve, habe man insbesondere die Talfahrt in der Rückrunde der letzten Saison beenden können.

Neuer Spielausschuss-Vorsitzender wurde Horst Wenzel, der dem zurück getretenen Marius Wolf nachfolgte und schon ein Jahr kommissarisch im Amt gewesen war. Aus dem Bericht von Wolfgang Menzner, der für den Abteilungsleiter Steffen Zöller den Bericht für die AH abgab, war zu ersehen, dass der Spielbetrieb auch hier funktioniere, dass durchschnittlich 15 Spieler das allwöchentliche Training, das Florian Klein leite, besuchten. red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de